Polizei erwischt Betrunkene

Bruchlandungen am Hohenlindener Ostkreisel

  • schließen

Erst fährt einer in die Leitplanke und dann entdeckt die Polizei auf noch einen Pkw ohne Nummernschilder im Graben. Beide Fahrer waren betrunken.

Hohenlinden – Gleich zwei Unfälle mit alkoholisierten Verkehrsteilnehmern beschäftigten die Polizei Ebersberg in der Nacht von Montag auf Dienstag. Zunächst wurden die Beamten gegen 0.15 Uhr nach Hohenlinden zum östlichen Kreisverkehr beordert, wo ein 48-jähriger slowenischer Staatsbürger mit seinem Audi in die Leitplanke gerast war. Er gab sich zunächst als Beifahrer aus, Blutflecke auf dem Fahrersitz verrieten ihn aber. 

Nachdem er mit mittelschweren Verletzungen in eine Münchner Klinik gebracht worden war, bekam er Besuch von Münchner Beamten, die eine Blutentnahme durchführten und den Führerschein sicherstellten. Zuvor ergab ein Alkotest über zwei Promille. Der Audi wurde stark beschädigt, die dortige Leitplanke auf einer Länge von 30 Metern herausgerissen, teilt die Polizei mit. 

Während der Unfallaufnahme entdeckten die Beamten einen weiteren Pkw, der am Kreisverkehr auf der gegenüberliegenden Seite im Graben lag. Die Kennzeichen waren abmontiert und das Auto verschlossen. Den Beamten gelang es trotzdem, die Fahrgestellnummer zu ermitteln. Der Halter, ein in München wohnender 22-jähriger Franzose, konnte ebenfalls von Münchner Beamten angetroffen werden. Er gab an, bereits gegen 22.30 Uhr in den Graben gefahren zu sein. Der Alkotest ergab ein Promille. Auch sein Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. 

An der Unfallstelle waren mehrere Streifen, ein Hundeführer und ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Ebenso die Feuerwehr Hohenlinden, die Straßenmeisterei Ebersberg und das Rettungspersonal des BRK.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Risiko Weiher
Den Weiher in Poings Sportzentrum, direkt an Spielplatz und Umkleidekabinen, sehen viele als Gefahr. Die Stimmen, dass der Teich weg soll, werden lauter.
Risiko Weiher
Pfarrverband Gelting-Finsing will’s wissen
Wie soll die Kirche der Zukunft aussehen im Pfarrverband Gelting-Finsing? Eine Umfrage unter allen Bürgern soll Antworten bringen. 
Pfarrverband Gelting-Finsing will’s wissen
Attraktiv bis zum Kollaps
Alles verstopft hieß es während des Bahn-Warnstreiks auch in Markt Schwaben. Dass die Gemeinde dringend ein Verkehrskonzept braucht, ist aber schon viel länger bekannt. 
Attraktiv bis zum Kollaps
Kirchseeoner Bahnhof unter Strom
Grundsätzlich sind alle dafür, die Frage ist nur, wie der Vorschlag umgesetzt werden kann. Es geht um Ladestationen für Elektromobile am Bahnhof in Kirchseeon. 
Kirchseeoner Bahnhof unter Strom

Kommentare