+
Hier kann probiert werden: Beim Dorfmarkt in Bruck wurden den Besuchern Schmankerl serviert. 

Initiative „Offene Politik in Bruck“ veranstaltet ersten Dorfmarkt für örtliche Anbieter

Kleine Gemeinde hat viel zu bieten - sogar Einkaufsmöglichkeiten

Einkaufen auf dem Land? Nicht immer ganz einfach. Aber in der Gemeinde Bruck gibt es Möglichkeiten dafür, auf die jetzt bei einem Dorfmarkt hingewiesen wurden.

Bruck – Um den Bürgern ins Bewusstsein zu rufen, was es innerhalb der Gemeinde Bruck eigentlich für ein vielfältiges Angebot gibt, um einzukaufen, lud die „Offene Politik in Bruck“ zum Dorfmarkt ein. Dieser Einladung folgten einige Händler professioneller und auch privater Art am vergangenen Wochenende.

Als im Laufe des Vormittags schließlich die Sonne durchkam, war auch auf dem Markt schon klar, dass er das Interesse vieler Käuferinnen und Käufer gefunden hatte, die sich gerne in dem Angebot umsahen. Brot, Semmeln und Kuchen, Milch, Eier, Nudeln, Käse, Kartoffeln, Honig, Wein und einiges mehr wurden verkauft.

Zwetschgen, Chilli, getrocknete Kräuter

Ergänzt wurde das Angebot durch einen Tauschtisch, an dem private Anbieter heimische Erzeugnisse, die sie im Überfluss hatten, zum Tausch anboten. So wechselten Zwetschgen, Chilli, getrocknete Kräuter und Marmeladen unentgeltlich ihre Besitzer. Es wurde auch Kaffee ausgeschänkt und die Gäste konnten es sich auf den aufgestellten Sitzgelegenheiten bequem machen und einen gemütlichen sonnigen Herbsttag genießen.

Waschen mit Rosskastanien

Auf großes Interesse stieß der Stand, an dem über das Waschen mit Rosskastanien informiert wurde. Eine Nutzerin, die diese Methode selbst seit einem Jahr praktiziert, berichtete nicht nur über ihre Erfahrungen und beschrieb, wie einfach diese umweltschonende und für Allergiker unproblematische Art Wäsche zu waschen funktioniert, sondern hatte auch gehäckselte Kastanien dabei, die sie Interessierten gerne zum Ausprobieren schenkte.

Zur Mittagszeit gab es eine Demonstration, wie mit Rohmilch, die es bei einem ortsansässigen Bauern zu kaufen gibt, bei kleinem Aufwand selbst Käse hergestellt und zu einem schmackhaften Essen zubereitet werden kann.

Runde auf der alten Ronja

Am frühen Nachmittag konnten Kinder eine Runde durch Pienzenau reiten. Ronja, ein schon altes Pferd, darf seinen Lebensabend auf einem Pferdehof in Bruck verbringen, wo sich ein Verein gegründet hat, der sich solch „ausgemusterten“ Tieren annimmt.

Als der Vorsitzende der „Offenen Politik in Bruck“, Christoph Bückers, den Markt am Nachmittag mit einer Ansprache beendete, waren alle Beteiligten mit dem Verlauf des Dorfmarktes rundum zufrieden. Auch wenn es in der kleinen Gemeinde Bruck auf den ersten Blick nur wenig Einzelhandel gibt, so habe dieser Markt doch gezeigt, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, das Eine oder Andere direkt vor Ort einzukaufen.  ez

Ebenfalls interessant: Den Kramer im Dorf lassen

Lesen Sie außerdem zu diesem Thema: Tante Emma meldet sich zurück

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herrmannsdorf-Gründer Karl Ludwig Schweisfurth ist tot - sein Werk wird weiterleben
Karl Ludwig Schweisfurth, Gründer der Herrmannsdorfer Landwerkstätten, ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Sein Einsatz für Nachhaltigkeit und Tierwohl war bedeutend.
Herrmannsdorf-Gründer Karl Ludwig Schweisfurth ist tot - sein Werk wird weiterleben
Ebersberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Ebersberg - hier geht es zur Anmeldung. 
Ebersberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Weniger Schwimmzeit: Vaterstettener laufen Sturm
Im April soll das neue Schwimmbad in Vaterstetten eröffnet werden. Ein Grund zur Freude? Längst nicht für alle!
Weniger Schwimmzeit: Vaterstettener laufen Sturm
Haus kommt weg: Platz schaffen für mehr Gräber
Poing wird immer größer, deshalb braucht‘s auch mehr Platz am Friedhof. Für dessen Erweiterung muss nun ein Haus abgerissen werden.
Haus kommt weg: Platz schaffen für mehr Gräber

Kommentare