+
Die Kandidaten der Brucker CSU.

Kommunalwahl 2020

Brucker CSU geht ohne Frauen in die Wahl

Mit einer Mischung aus bewährten und jungen Kräften, allerdings ohne Frauen geht die Brucker CSU in die Wahl im kommenden März.

Bruck - Bei der Nominierungsversammlung wurde Bürgermeister Josef Schwäbl erneut mit großer Mehrheit zum Kandidaten gewählt. Mit Michael Kiekhöfer, CSU-Vorsitzender und Listenführer der insgesamt acht Kandidaten für den Gemeinderat, tritt die CSU an, um die Geschicke der Gemeinde in der nächsten Legislaturperiode maßgeblich zu gestalten.

 „Wir haben ein super Team und ein tolles Potenzial. Gemeinsam werden wir die Gemeinde Bruck für die Zukunft stark machen“, betonte Kiekhöfer. Nicht mehr dabei sind die bisherigen Gemeinderäte Andreas Lukas und Martin Hutterer.

Die Liste

1. Michael Kiekhöfer 2. Michael Zäuner 3. Martin Ametsbichler 4. Josef Schwäbl Jun. 5. Robert Weinhart 6. Johann Pröbstl 7. Christoph Richter 8. Uwe Rauwolf. 

Lesen Sie auch: Kommunalwahl Ebersberg - Alles auf einen Blick

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Das Bild von dem erschöpften Feuerwehrmann hat die Menschen berührt. Wir waren mit dem Ebersberger einen Tag nach dem schlimmen Brand noch einmal am Einsatzort.
Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Großbrand im Zentrum von Ebersberg: In der Eberhardstraße stand das Haus der Glaserei Mascher im Vollbrand. Rund 100 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz. Die Rauchschwaden …
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
Keine Zustimmung für das Mammutprojekt Gewerbehof in Lorenzenberg! Da war sich der Aßlinger Gemeinderat einig. Die Pläne widersprechen dem Bebauungsplan diametral.
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“
Bianka Poschenrieder ist nun auch offiziell Bürgermeisterkandidatin in Zorneding.
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“

Kommentare