Bürgermeister warnt: Achtung Autofahrer - Blitzer in Bruck

Bruck - "Wir wollen mehr Verkehrssicherheit und nicht abkassieren", betont Brucks Bürgermeister Johann Riedl. Und deshalb warnt er schon vorab vor Blitzern.

Auslöser waren letztendlich die Proteste aus Pienzenau", bestätigte gestern Riedl auf Anfrage der Ebersberger Zeitung. Anwohner wie Josef Gwinner hatten sich gegen Raser vehement gewehrt und forderten mehr Kontrollen. Vor allem im morgendlichen Berufsverkehr werde aber generell in allen Gemeindeteilen gerast, so Riedl. "Das ist fast so, als wären alle eine Viertelstunde zu spät aufgestanden." Bereits vor drei Jahren sei die Kommunale Verkehrsüberwachung ein Thema im Gemeinderat gewesen, so der Bürgermeister. Damals habe das Gremium noch ablehnend reagiert. "Inzwischen hat sich das aber geändert", erklärt Riedl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Markt Schwabener Wärmeversorger öffnet Bücher
Jeder Interessent erhält ab sofort Einblick in die geprüften Jahresabrechnungen des Markt Schwabener Kommunalunternehems KUMS.
Markt Schwabener Wärmeversorger öffnet Bücher
Jakob Kilian aus Hohenthann
Zuwachs in Hohenthann: Jaqueline Jaksch und Markus Wachter freuen sich riesig. Nach Daniela und Anton ist Jakob Kilian in die Familie gekommen. Der Bub hat am 15. April …
Jakob Kilian aus Hohenthann
90 000 Liter Apfelsaft in 30 Tagen - Wie das überhaupt zu schaffen war
Alles gut gelaufen - im abgelaufenen Gartler-Jahr. Aber viel Arbeit war es auch, blickten die Ebersberger zurück.
90 000 Liter Apfelsaft in 30 Tagen - Wie das überhaupt zu schaffen war
Klettern ab 1. Mai wieder möglich
Nach vierstündigen Gesprächen ist eine Lösung gefunden worden. Der Alpenverein kann die Kletteranlage in Markt Schwaben in Teilen wieder benutzen.
Klettern ab 1. Mai wieder möglich

Kommentare