Reichsbürger baut Erdbunker und versteckt sich monatelang mit Kindern - Festnahme

Reichsbürger baut Erdbunker und versteckt sich monatelang mit Kindern - Festnahme

Bürgerwille allein reicht nicht

Kirchseeon - Die Absicht von 160 Pöringer Bürgern, die Ortsverbindungsstraße Pöring-Eglharting zum Feldweg abzustufen, erregte den Unmut des Kirchseeoner Gemeinderates.

Bürgermeister Udo Ockel vertrat sogar die Auffassung: "Die Straße schreit vielmehr nach einer Aufstockung zur Kreisstraße." Dem Gemeinderat lag ein Schreiben der Nachbargemeinde Zorneding vor. Darin fordern 160 Anlieger die Abstufung besagter Straße aus Gründen der Verkehrsberuhigung vor der eigenen Haustür. Das Kirchseeoner Gremium bezweifelte, ob 160 Autogramme tatsächlich den Bürgerwillen sämtlicher Pöringer Bürger widerspiegelten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulbusse stoßen zusammen: Zwei Kinder schwer verletzt - Unfallursache offenbar bekannt
Schwerer Unfall bei Herrmannsdorf: Am Freitagmittag sind zwei Schulbusse zusammengestoßen. 15 Kinder wurden verletzt, zwei von ihnen schwer.
Schulbusse stoßen zusammen: Zwei Kinder schwer verletzt - Unfallursache offenbar bekannt
Exhibitionist in der S2
Schock für zwei junge Frauen in der S-Bahn: Als sie in der S2 saßen, fing ein Mann unvermittelt an, vor ihnen zu onanieren. Nun fahndet die Polizei nach dem Täter. 
Exhibitionist in der S2
CSU schickt Thomas Stark ins Rennen
Er kennt Poings Verwaltung so gut wie kein zweiter: Thomas Stark. Der Rathaus-Geschäftsleiter wird für die CSU Poing als Bürgermeisterkandidat antreten. Er selbst ist …
CSU schickt Thomas Stark ins Rennen
Hanslmeier-Rauswurf: Jetzt soll’s Marx richten
Mandatsträger von CSU, SPD und Grünen haben in einem Brief an Kardinal Reinhard Marx gegen die Entlassung der Chefin des Einrichtungsverbunds Steinhöringer Werkstätten …
Hanslmeier-Rauswurf: Jetzt soll’s Marx richten

Kommentare