Volker Stiny veranstaltet eine Computerparty für Hausgewinner.

Computerparty statt Hausverlosung

Baldham - Volker Stiny, der Baldhamer Hausverloser, will nicht vor Gericht. Er will aber sein Gewinnspiel, bei dem es ein Haus in der Karl-Böhm-Straße in Baldham als Preis gibt, unbedingt weiterführen – jetzt als reinen Quiz.

„Mir ist wichtig, dass niemand bevorzugt wird“, sagte Stiny der Ebersberger Zeitung. Er will trotz juristischer Spitzfindigkeiten weitermachen und zwar auch mit Teilnehmern aus Bayern. Jetzt probiert es der Baldhamer so: Aus den 48 000 Teilnehmern (wir berichteten) werden 100 „Finalisten ermittelt“. Die könnten dann im Rahmen einer riesigen Lan-Party in einem Raum mit vielen Computern gegeneinander in einem Wissenstest antreten, bis der Beste unter ihnen ermittelt ist. Der bekäme dann das Haus in Baldham. Als Veranstalter könnte sich Stiny auch einen Fernsehsender vorstellen. „Anfragen gibt es bereits“, sagt er.

Auch interessant

Kommentare