1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Landrat infiziert sich in Tirol mit Corona - Wahrscheinlich Omikron

Erstellt:

Von: Michael Acker

Kommentare

Hat sich wahrscheinlich mit der Omikron-Variante des Coronavirus infiziert: Landrat Robert Niedergesäß
Hat sich wahrscheinlich mit der Omikron-Variante des Coronavirus infiziert: Landrat Robert Niedergesäß © Stefan Rossmann

Jetzt hat es auch Robert Niedergesäß erwischt. Der Landrat ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte das Landratsamt am Sonntag mit.

Landkreis - Landrat Robert Niedergesäß ist am vergangenen Freitag im Rahmen einer regelmäßigen PCR-Testung in seinem österreichischen Urlaubsort in Tirol positiv auf das Corona-Virus getestet worden, wahrscheinlich handelt es sich um die Omikron-Variante, so das Landratsamt in einer Mitteilung am Sonntag, 10. Januar.

Die Ansteckung stamme vermutlich aus dem näheren familiären Umfeld. Der Landrat, der zweifach geimpft und seit Mitte Dezember geboostert ist, habe keine Symptome und werde die Quarantänezeit in der Ferienwohnung verbringen und von dort aus die nächsten Tage im Home-Office arbeiten, so eine Sprecherin der Kreisbehörde.

Landrat aus Ebersberg infiziert sich in Tirol mit Corona - Quarantäne in Ferienwohnung

Nach den österreichischen Regeln kann man sich bei Symptomfreiheit frühestens ab dem fünften Tag freitesten, d.h. dieser Test kann voraussichtlich am kommenden Mittwoch, 12. Januar, stattfinden.

Unterdessen ist im Landkreis Ebersberg die Sieben-Tage-Inzidenz in den letzten Tagen stark gestiegen. Das Robert-Koch-Institut meldete am Sonntag einen Wert von 523. Einen Tag zuvor lag dieser noch bei 428.

Das Corona-Infektionsgeschehen im Landkreis liegt berechnet auf die vergangenen sieben Tage im Schwerpunkt bei den Altersgruppen der 15- bis 34-Jährigen mit 32,36 Prozent und den 35- bis 59-Jährigen mit 35,62 Prozent. Mit 14,9 Prozent sind die 5- bis 14-Jährigen beteiligt. Die 60- bis 79-Jährigen mit 10,27 Prozent. Das teilte das Landratsamt Ebersberg mit.

Noch mehr Nachrichten aus der Region Ebersberg lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter

Auch interessant

Kommentare