1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Corona ist wieder in Heimen - doch diesmal trifft es nicht die Bewohner

Erstellt:

Von: Michael Acker

Kommentare

Tests im Seniorenheim sind für vollständig geimpfte oder genesene Besucher nicht mehr vorgeschrieben. Noch wurde die neue Regel aber nicht überall umgesetzt.
Schnelltest in einem Seniorenheim. © Sebastian Gollnow/dpa

Corona ist wieder in den Heimen des Landkreises Ebersberg angekommen. Infiziert sind allerdings nur sehr wenige betreute Menschen. Betroffen sind vor allem Pflegekräfte.

Landkreis – Die erste Welle der Corona-Pandemie hatte auch in den Senioreneinrichtungen des Landkreises Ebersberg schlimm gewütet und zahlreiche Todesopfer gefordert. Dann kam die Impfung, gleich zu Beginn wurden die Senioren als so genannte besonders vulnerable Gruppe geschützt.

Jetzt ist Corona zurück in den Heimen. Das bestätige Evelyn Schwaiger, Sprecherin des Landratsamt, auf Anfrage der EZ. Allerdings seien diesmal nicht die betreuten Menschen betroffen, sondern die Pflegekräfte. Infizierungen gebe es in sechs Senioren- und Pflegeeinrichtungen. Ob es sich bei den infizierten Pflegerinnen und Pflegern um geimpfte Personen handelt, kann Schwaiger nicht sagen.

Booster-Impfung soll bis Ende November abgeschlossen sein

Die Booster-Impfung laufe in den Einrichtungen derzeit auf Hochtouren. „Ende November sollte der Großteil der Bewohner geboostert sein“, sagte Schwaiger. Mobile Teams des Ebersberger Impfzentrums seien unterwegs, außerdem würden Hausärzte impfen.

Am Freitag, 19. November 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 74 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 137 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 1661 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 10.641 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 8.787 gelten als geheilt, 193 sind gestorben. 169 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten. 

Noch mehr Nachrichten aus der Region Ebersberg lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter. 

Auch interessant

Kommentare