1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Vermisster, dementer Rentner in Kempten entdeckt – „Ihm war das Benzin ausgegangen“

Erstellt:

Von: Thomas Eldersch

Kommentare

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen
Der vermisste Rentner konnte wohlbehalten wieder gefunden werden. © Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Seit dem heutigen Freitag fehlt von einem 80-Jährigen aus Kirchseeon jede Spur. Am Abend dann die Erfolgsmeldung. Er wurde wiedergefunden.

Update vom 9. September, 21.54 Uhr: Der vermisste Rentner aus Kirchseeon ist wieder da. Er wurde wohlbehalten in Kempten angetroffen, heißt es in einem Update in der Pressemitteilung der PI Ebersberg. Weiter heißt es dort: „Gegen 21 Uhr wurde der Vermisste durch einen Kollegen der Verkehrspolizei Kempten, der sich privat am Marktplatz in Kempten aufhielt, erkannt. Der Rentner war wohlauf, ihm war das Benzin ausgegangen. Bereits am Nachmittag wurde im Bereich Kempten eine größere Suchaktion nach ihm gestartet, nachdem er dort mit seinem Fahrzeug aufgefallen war. Er konnte jedoch zunächst nicht aufgefunden werden. Auf der Dienststelle der Verkehrspolizei wartet der Vermisste nun auf seine Angehörigen, die sich sogleich auf den Weg gemacht haben.“

Erstmeldung vom 9. September, 20.06 Uhr: Kirchseeon – Über Nacht verschwand ein 80-Jähriger aus Kirchseeon. Seit Freitag, 9. September, fehlt von dem dementen Rentner jede Spur. Jetzt hat sich die Polizei dazu entschieden, eine Fahndung nach ihm herauszugeben und hofft auf Hilfe aus der Bevölkerung.

80-Jähriger aus Kirchseeon vermisst: Verschwand mit dem Auto über Nacht

In der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd heißt es, dass der 80-Jährige in der Nacht von Donnerstag auf Freitag unbemerkt sein Wochenendhaus in Kirchseeon verlassen haben muss. Er soll mit seinem Auto – einem Mitsubishi Colt mit dem Kennzeichen EBE-SK-767 – einfach davon gefahren sein. Problematisch ist der Umstand, dass der Rentner demenzkrank ist. Die Polizei geht davon aus, dass er orientierungslos und auf fremde Hilfe angewiesen ist.

(Unser Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Zuletzt wurde sein Auto am Freitag gegen 14 Uhr auf der Autobahn zwischen Füssen und Kempten gesehen, heißt es in der Mitteilung weiter. Trotz „sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen“ konnten die Beamten weder das Auto noch den Vermissten finden. Möglich ist auch, dass sich der Rentner in Orten aufhält, die er noch aus seiner Vergangenheit kennt. Dazu zählen: Eberfing bei Weilheim, Rottach-Egern oder Taufkirchen.

Polizei hofft auf Hinweise zum Verbleib des vermissten 80-Jährigen

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

Wer den Vermissten gesehen hat oder Hinweise zu seinem Verbleib geben kann, soll sich bei der Polizei in Ebersberg melden. Die Telefonnummer lautet (0 80 92) 8 26 80. Meldungen können aber auch bei jeder anderen Dienststelle abgegeben werden. (tel)

Auch interessant

Kommentare