Rainer Koch Der 54-Jährige sitzt seit24 Jahren im Gemeinderat.

DFB-Vize Rainer Koch kandidiert erneut für den Poinger Gemeinderat

Poing - Obwohl er als Vizepräsident des Deutschen Fußballbundes und als Präsident des Bayerischen sowie des Süddeutschen Fußballverbandes genug um die Ohren hat, wird Dr. Rainer Koch im März 2014 erneut für ein Mandat im Gemeinderat Poing kandidieren.

Diese Nachricht haben die Sprecher der Fraktion der SPD-Bürgerliste Poing bekanntgegeben. "Von unseren zehn aktuellen Gemeinderatsmitgliedern werden sich neun wieder zur Wahl stellen", kündigten Bärbel Kellendorfer-Schmid und Peter Maier in einem Pressegespräch am Dienstagabend an. Lediglich Sonja Schoenle, die seit sechs Jahren im Gemeinderat sitzt, werde aus beruflichen Gründen nicht mehr antreten.

Rainer Koch, der hauptberuflich halbtags als Richter am Oberlandesgericht tätig ist, ist mittlerweile der dienstälteste Gemeinderat seiner Fraktion: seit 24 Jahren ist er dabei. "Weil ich mich Poing persönlich sehr verbunden fühle und ich nicht nur in der Welt herumschwirren, sondern weiterhin auch etwas im Ort bewegen möchte, habe ich mich entschlossen, noch einmal zu kandidieren", sagte der 54-Jährige am Mittwoch in einem Telefonat mit unserer Zeitung. Außerdem sei es der Wunsch der Fraktion gewesen, ihn nochmals aufzustellen. "Mir ist aber wichtig, dass ich keine Aufgaben mehr in Ausschüssen übernehmen muss", so Koch. Er selbst bezeichnet sich als "Hinterbänkler" in der Fraktion.

Vor der Kommunalwahl im März 2014 steht für den Juristen am Freitag eine andere Wahl an: beim DFB-Bundestag soll er zum Vizepräsidenten für den Amateurfußball gewählt werden. In dieser Position wäre er gleich hinter DFB-Präsident Wolfgang Niersbach angesiedelt.

Für den Poinger Gemeinderat will er eigenen Worten zufolge so gut es geht die notwendige Zeit finden. "Alles eine Frage des Zeitmanagements", sagt Koch zum Spagat zwischen DFB-Ehrenamt und der Tätigkeit im Gemeinderat. In der Vergangenheit ist er nach der Rückkehr von DFB-Terminen schon mehrmals vom Münchner Flughafen direkt in die Sitzung gekommen, berichten die Fraktionssprecher Bärbel Kellendorfer-Schmid und Peter Maier, die das Fachwissen und die Kontakte des Rainer Koch zu schätzen wissen. Der betont, dass er die Legislaturperiode von sechs Jahren durchhalten möchte. "Ich bin keiner, der sich im März wählen lässt, und im Sommer wieder abtritt."

von Armin Rösl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volksfest Poing: Termin für 2020 steht
Der Termin fürs Volksfest Poing 2020 steht fest. Und auch, wie viel Geld die Gemeinde für 2019 ausgegeben hat.
Volksfest Poing: Termin für 2020 steht
Schon wieder rufen „falsche Polizisten“ an
Es hört nicht auf: Erneut wurden der Polizeiinspektion Poing Anrufe gemeldet von Betrügern, die sich als Polizisten ausgegeben haben. Die Anrufe erfolgten Dienstagabend.
Schon wieder rufen „falsche Polizisten“ an
Mit 160 km/h mitten durch den Ort
Markt Schwaben ist in Sorge, dass der Ausbau der Bahnstrecke München - Freilassing mit Folgen insbesondere für die eigenen Bürger verbunden ist.
Mit 160 km/h mitten durch den Ort
Kommunen in Sorge: Mehr Personal für digitale Schulen
Das digitale Klassenzimmer soll Schulen im Kreis Ebersberg zukunftsfähig machen. Der Staat fördert Investitionen, aber keine neuen Personalkosten. Es braucht IT-Betreuer.
Kommunen in Sorge: Mehr Personal für digitale Schulen

Kommentare