Elisabeth Reitsberger ist Vertrauensmann der Vaterstettener Feuerwehr.  Foto: lan

Diese Frau ist Vertrauensmann

Vaterstetten - Elisabeth Reitsberger ist die erste Frau im Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Vaterstetten.

In geheimer Wahl bestimmten sie die Mitglieder in der Generalversammlung zu einem von zwei Vertrauensmännern. Sie ist damit direkter Ansprechpartner der aktiven Feuerwehrleute. „Ich bin total überrascht“, so ihre Reaktion nach der Wahl. In der Statistik der Einsätze im Jahr 2009 steht Reitsberger mit 79 Einsätzen auf Platz zwei.

Die übrigen zur Wahl angetretenen Mitglieder der Vorstandschaft wurden in ihren Ämtern bestätigt, jeweils ohne Gegenstimme. „Das zeigt, dass der Zusammenhalt in der Mannschaft stimmt“, so der wiedergewählte Vorstand Alfred Böhm. Das sei auch notwendig. „Denn Feuerwehrarbeit ist Teamarbeit.“

Zu insgesamt 133 Einsätzen wurde die FFW Vaterstetten im vergangene Jahr alarmiert. Davon ging es 76 mal um technische Hilfeleistung, von Hochwasser über Wohnungsöffnungen bei akuter Gefahr sowie Unfälle mit Tieren und Fahrzeugen bis hin zur Hilfe bei Sturm- und Wasserschäden. Überwiegend in Schulen mussten die Feuerwehr bei Insekten-Alarm tätig werden.

Zu Brandeinsätzen wurde die Wehr im vergangenen Jahr 24 mal gerufen. 1551 Einsatzstunden weist die Statistik aus. 2354 Stunden wurden für Übungen sowie Aus- und Weiterbildung aufgewandt. Die Feuerwehr verfügt derzeit über 80 aktive Mitglieder, Tendenz steigend. Dazu kommen 20 Jugendliche sowie 23 passive und 55 Fördermitglieder.

Wenig Glück hatten die Floriansjünger im vergangene Jahr bei gesellschaftlichen Veranstaltungen. Der Vereinsausflug fand bei denkbar schlechtem Wetter statt. Und das traditionelle Sonnwendfeuer war eine sehr nasse Angelegenheit. Nun wird überlegt, die Feier möglicherweise in der Nähe des Feuerwehrhauses durchzuführen, um bei Regen die Halle nutzen zu können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FDP: Bürgermeisterkandidat auf Platz 3
Mit zwölf Kandidatinnen und Kandidaten geht die FDP Poing in die Kommunalwahl 2020. Spitzenkandidat ist nicht der Bürgermeisterkandidat.
FDP: Bürgermeisterkandidat auf Platz 3
40 Jahre Anni-Pickert-Schule: Ein Hoch auf uns!
Mit einem Festakt und mehr hat die Anni-Pickert-Schule am Dienstag ihren 40. Geburtstag gefeiert. Eine ehemalige Schülerin ließ mit ihrer Rede ganz besonders aufhorchen. 
40 Jahre Anni-Pickert-Schule: Ein Hoch auf uns!
Feuerwerk-Diskussionen: Jetzt spricht ein Pyrotechniker
Die Diskussionen um Feuerwerke reißen im Zusammenhang mit der Klimawandel-Debatte nicht ab. Hier die Sicht eines Pyrotechnikers.
Feuerwerk-Diskussionen: Jetzt spricht ein Pyrotechniker
Anlieger sagen: Grafinger Ostumfahrung hat Mängel
Anlieger aus dem Grafinger Ortsteil Engerloh üben erneut Kritik an der Ostumfahrung. Diese sei baulich nicht korrekt ausgeführt worden.
Anlieger sagen: Grafinger Ostumfahrung hat Mängel

Kommentare