Dieses Haus ist "gewachsen"

  • schließen

Glonn - Holz ist ein Baumaterial, das sich sozusagen von alleine herstellt. Ein großer Vorteil.

„Kein anderer Roh- und Baustoff benötigt für seine Entstehung so wenig Energie“, sagt Michael Kammermeier, der Geschäftführer der Waldbesitzervereinigung Ebersberg. Einmal im Jahr vergibt diese Organisation einen „Holzbaupreis“ für nachhaltiges und umweltbewusstes Bauen. Heuer wurde damit das Doppelhaus der Familie Huber aus Glonn ausgezeichnet, dessen Außenwände aus verleimtem Kreuzlagenholz heimischer Produktion hergestellt wurden. Die Decken im Gebäude haben eine sichtbare Balkenlage mit Sichtschalung, Rieselbeschwerung und Estrichauflagen für die Bodenheizung. Das Energie-Effizienz-haus wird über eine Wärmepumpe beheizt. Zu sehen bei der Preisverleihung v. l.: Zimmerer Peter Gröbmayr, Markus Held von der Raiffeisenbank, Sebastian Esterl (WBV), Michael Kammermeier WBV-Geschäftsführer, Michael, Tobias, Steffi und Alois Huber (Bauherren) sowie Werner Fauth von der Waldbesitzervereinigung. 

Foto: Stefan Roßmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Flecken sollen in Ebersberg verschwinden
Die letzten weißen Flecken auf der Landkarte in Sachen schnelles Internet nimmt sich die Stadt Ebersberg nun vor. Der Stadtrat hat beschlossen, die Glasfaserkabel auch …
Weiße Flecken sollen in Ebersberg verschwinden
Lidl am Friedhof: Ja oder Nein
Wenn der Gemeinderat in einer Sondersitzung am  25. Juli einen entsprechenden Beschluss fasst, dann werden die Wahlberechtigten am 24. September nicht nur zum Bundestag …
Lidl am Friedhof: Ja oder Nein
Bereit für ein spannendes Projekt
Der Countdown läuft: Am 12. September öffnet im Zauberwinkel Poings dritte Grundschule. Am Mittwoch hat sich die künftige Leitung bei einem Elternabend vorgestellt. Dort …
Bereit für ein spannendes Projekt
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Nach einem Wendemanöver in Rott hat ein 79-jähriger Autofahrer aus Ebersberg die Orientierung verloren. Er fuhr auf der falschen Fahrspur weiter. Es kam zu …
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte

Kommentare