1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Bundestagsabgeordneter meldet Erfolg gegen nasse Füße

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Acker

Kommentare

Immer wieder laufen Bahnhofsunterführungen im Landkreis Ebersberg bei Starkregen voll. Die Fahrgäste bekommen nasse Füße
Immer wieder laufen Bahnhofsunterführungen im Landkreis Ebersberg bei Starkregen voll. Die Fahrgäste bekommen nasse Füße © sro

Die Bahn bessert bei den Abwassersystemen von Bahnhofsunterführungen im Landkreis Ebersberg nach. Das vermeldet zumindest der Frauenneuhartinger CSU-Bundestagsabgeordnete Andreas Lenz.

Ebersberg – Lenz hatte zuvor Maßnahmen mehrfach gefordert, die eine Überflutung der Unterführungen bei Starkregenfällen verhindern. Lenz: „Die Bahn handelt anscheinend und hat jetzt konkrete Maßnahmen vorgelegt, um die Unterführungen an den Bahnhöfen im Landkreis auch bei stärkeren Regenfällen möglichst trocken zu halten.“

Leitungen ausgefräst

An den betroffenen Bahnhöfen in Markt Schwaben, Grafing-Bahnhof und Zorneding wurden laut Bahn die Zuläufe gereinigt und die Abwasserleitungen ausgefräst. Bis Ende des Jahres will die Bahn in Zorneding und Grafing-Bahnhof leistungsfähigere Pumpen einbauen. In Markt Schwaben wurden verschiedene Maßnahmen durchgeführt, um das Risiko der Überflutung deutlich zu verringern: Auspumpen der Unterführung, Fräsen der Leitungen und Wartung der Pumpe.

Provisorisches Konzept

Bis zum barrierefreien Ausbau besteht ein provisorisches Entwässerungskonzept mit verstärkten Wartungen. Mit dem barrierefreien Ausbau wird ein zusätzlicher Sickerschacht eingebaut.

Auch interessant: Stehende Ovationen für scheidenden Ebersberger Bürgermeister Walter Brilmayer

Lenz betont, dass er die Umsetzung der Maßnahme weiter begleiten werde. Es sei aber gut, dass die Bahn handle. „Ob die Maßnahmen die gewünschte Wirkung zeigen, zeigt sich freilich erst bei erneuten starken Regenfällen“, so Lenz. 

Auch interessant: Kunstprojekt in Pliening: Advents-Kalender für die Seele

Auch interessant

Kommentare