+
In diesem Isuzu wurden bei dem Unfall in Elkofen Vater und Tochter verletzt.

Vater und Tochter bei Frontalzusammenstoß nahe Oberelkofen verletzt

Wochenende im Kreis Ebersberg von schweren Unfällen überschattet

  • schließen

Am Wochenende haben sich schwere Unfälle im Kreis Ebersberg ereignet. In einem Fall ließen zwei Beifahrer ihren verletzten und im Autowrack eingeklemmten Fahrer im Stich.

Landkreis – Am Wochenende haben sich zum Teil schweren Unfälle im Landkreis Ebersberg ereignet. Unglaublich: In einem Fall ließen zwei Beifahrer ihren verletzten und im Autowrack eingeklemmten Fahrer im Stich und flüchteten nach einem Unfall.

Der Unfall hat sich nach Auskunft der Autobahnpolizei Hohenbrunn so abgespielt: Am Sonntag, gegen 0.55 Uhr, kam auf der A94 Richtung Passau an der Anschlussstelle Markt Schwaben ein 26-Jähriger BMW-Fahrer aus Dorfen allein beteiligt von der Fahrbahn ab. In der Rechtskurve der Ausfahrt prallte er frontal gegen die Aufpralldämpfer, wodurch die Airbags auslösten und das Fahrzeug schwer beschädigt wurde. Hierbei traten auch Betriebsstoffe aus. Durch den Aufprall entstand ein gesamter Sachschaden von ca. 20 000 Euro. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Eingeklemmter Fahrer wurde durch Rettungskräfte befreit

Der eingeklemmte Fahrer konnte durch Rettungskräfte und Kräfte der Feuerwehren aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

In diesem Autowrack ließen die Beifahrer den eingeklemmten Fahrer zurück.

Mindestens zwei weitere männliche Insassen entfernten sich aber laut Zeugenaussagen unmittelbar nach dem Unfall von der Unfallstelle, nachdem sie sich selbstständig aus dem Pkw hatten befreien können. Zu deren eventuellen Verletzungen sei nichts bekannt, so die Polizei.

Eine Nahbereichsfahndung mithilfe eines Polizeihubschraubers und Kräften der Freiwilligen Feuerwehren verlief negativ. Sachdienliche Hinweise von Zeugen, die Informationen zu den Personen liefern können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Hohenbrunn unter der Telefonnummer (0 81 02) 74450 zu melden. Die Anschlussstelle war für etwa 1,5 Stunden komplett gesperrt. Zur Absicherung und Fahrbahnreinigung waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Parsdorf und Poing, sowie die Autobahnmeisterei Hohenbrunn vor Ort.

Schwerer Unfall zwischen Elkofen und Eisendorf

Bereits am Samstag, gegen 14.25 Uhr, hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2089 zwischen Oberelkofen und Eisendorf ereignet, bei dem drei Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Mit diesem Polo fuhr eine 55-jährige Frau bei Elkofen in den Gegenverkehr.

Hierbei geriet nach Auskunft der Polizei Ebersberg eine 55-jährige Fahrzeugführerin aus dem Landkreis mit ihrem Pkw VW Polo aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenspur und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Isuzu, welcher von einem 49-jährigen Landkreisbürger gesteuert wurde.

Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden beide schwer verletzt. Die Unfallverursacherin wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Harlaching gebracht.

Der 49-jährige Fahrzeugführer wurde ebenfalls schwer verletzt mit einem Rettungswagen in die Kreisklinik Ebersberg transportiert. Die 15-jährige Tochter des Fahrzeugführers, welche auf dem Beifahrersitz saß, wurde leicht verletzt ins Klinikum Ebersberg gebracht.

Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Neben mehreren Rettungswagenbesatzungen befanden sich auch ca. 40 Kräfte der Feuerwehren Loitersdorf, Elkofen und Grafing im Einsatz.

Die Staatsstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme ca. zwei Stunden gesperrt.

Porsche schiebt drei Autos ineinander

Bei einem Auffahrunfall in Grasbrunn war am Freitag eine Frau verletzt worden. Gegen 14.20 Uhr fuhr eine Porsche-Fahrerin auf der B 304 in Richtung Osten. Vor einer Ampel warteten drei Autos, als die 40-Jährige nach einem Fahrstreifenwechsel ungebremst aufprallte und die drei Autos aufeinander schob. In dem BMW, auf den die Porsche-Fahrerin unmittelbar aufprallte, saß eine 47-jährige Frau aus Vaterstetten, die am Rücken verletzt wurde, wie die Polizei meldet.

Ebenfalls interessant: Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt unbekannter Ersthelferin größten Respekt

Lesen Sie dazu auch: Hier wurden Vater und Sohn schwer verletzt

Zu einem schlimmen Unfall kam es auch auf der A3 in der Nähe von Regensburg. Ein Auto raste in einen Sattelzug und wurde zerquetscht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herrmannsdorf-Gründer Karl Ludwig Schweisfurth ist tot
Karl Ludwig Schweisfurth, Gründer der Herrmannsdorfer Landwerkstätten, ist tot. Er starb im Alter von 89 Jahren.
Herrmannsdorf-Gründer Karl Ludwig Schweisfurth ist tot
Grafinger Faschingsvarieté: Top Akrobatik und tolle Späße
Staunen und lachen: Beim Grafinger Faschingsvarieté war wieder beste Unterhaltung garantiert.
Grafinger Faschingsvarieté: Top Akrobatik und tolle Späße
Lilly Isabella aus Kirchheim
Hier strahlt ja einer mehr als der andere. Daniela Renner und Emiliano Cagno aus Kirchheim freuen sich so sehr über die Geburt von Lilly Isabella, nach Leonardo ihr …
Lilly Isabella aus Kirchheim
Aßling: Alle Parteien für Hans Fent
Hans Fent macht seine Arbeit als Bürgermeister offenbar so gut in Aßling, dass er ohne Gegenkandidat in die Bürgermeisterwahl geht.
Aßling: Alle Parteien für Hans Fent

Kommentare