E-EinZ-Brandschutz: Eröffnungstermin bleibt 24. Oktober

Ebersberg - Der Eröffnungstermin des Ebersberger Einkaufszentrums E-EinZ am Donnerstag, 24. Oktober, wird nicht verschoben. Das ist das Ergebnis einer „Großen Runde“, an der auch ein Vertreter der Regierung von Oberbayern mit beteiligt war.

Das digitale Funknetz, so bestätigt Kreisbrandrat Gerhard Bullinger, soll zwei Tage vor der Eröffnung in Betrieb gehen. Damit würde auch der Gebäudefunk funktionieren, der Bestandteil des Sicherheitskonzeptes der neuen Einkaufsmeile ist. Zwar hat die Ebersberger Feuerwehr bis dahin noch keine eigenen, digitalen Funkgeräte, bekommt aber leihweise welche zur Verfügung gestellt. Entwarnung kam auch vom Prüfsachverständigen Rainer Jaspers. Selbst wenn für eine Übergangszeit die Feuerwehr im Einsatz noch analoge Funkgeräte im Rahmen eines sogenannten Funkstafette benutzen müsste, würde er der Eröffnung des Einkaufszentrums zustimmen. mps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schlimmen Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Die Hohenlindener Wählergruppe „Die Bürgerlichen“ hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im März nominiert - aber noch keinen Bürgermeisterkandidaten.
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch
Was in Poing alles geboten ist, welche Menschen hier leben und was man alles erleben kann, das zeigt der Film „Geh mal raus!“. Der wird am Sonntag erstmals gezeigt. 
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch

Kommentare