+
In einem Pappkarton wurden die Meerschweinchen ausgesetzt. Der Karton stand in der prallen Sonne, als ihn ein Spaziergänger fand

Spaziergänger fanden ihn

Unbekannte setzen 22 Meerschweinchen in Pappkarton aus

  • schließen

Ebersberg - Unbekannte haben in Ebersberg 22 Meerschweinchen ausgesetzt. Ein Spaziergänger fand den Pappkarton mit den Tieren in der Nähe der Anzinger Siedlung auf einem Waldweg. Der Karton stand in der prallen Sonne.

Wie der Tierschutzverein Ebersberg berichtet, handelt es sich um 17 männliche und fünf weibliche Meerschweinchen. Die Tiere wurden von den Tierschützern in der Fundtierauffangstation im Gewerbegebiet Nord-Ost aufgenommen und gleich von einer Tierärztin versorgt. 

Die Station sei nunmehr überfüllt. "Wir suchen dringend neue Plätze für die Tiere", sagt Evelyn Bauer, Chefin des Tierschutzvereins. Interessierte wenden sich an den Verein unter Tel. 08092/2470646.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Manuel aus Ebersberg
Ganz interessiert an allem ist der kleine Manuel. Während andere Babys lieber die Zeit verschlafen, schaut sich der niedliche Bub lieber die Welt an und staunt. Manuel …
Manuel aus Ebersberg
Ebersberg will 3D-Stadtmodell
Ebersberg hat sich entschieden: Es wird mit der Grafinger Firma Cadfem eine Kooperation eingehen und sich ein 3D-Stadtmodell erstellen lassen. Die Kreisstädter erhoffen …
Ebersberg will 3D-Stadtmodell
„Wir bürgen mit unseren Namen“
Ernst Gottlieb (70) leitete als Goldschmied- und Uhrmachermeister einen Handwerksbetrieb in Kirchseeon. Wir sprachen mit dem Baldhamer über die Position der kleinen …
„Wir bürgen mit unseren Namen“
Integrierter Azubi darf vorerst bleiben! Sein Anwalt: Begründung ist paradox
Warum der 22-jährigen Azubi aus Ebersberg erst mal nicht abgeschoben wird, obwohl sein Asylantrag abgelehnt wurde.
Integrierter Azubi darf vorerst bleiben! Sein Anwalt: Begründung ist paradox

Kommentare