+
Sie wissen noch, wie es geht. Im Bild v. l. bei der Arbeit: Friedrich Feidl und Ferdinand Bittner.

Bräukirta Forsting: Handwerk wie zu früheren Zeiten

Da geht der Rauch auf

Es war die besondere Attraktion beim Bräu-Kirta der Brauerei Forsting am Sonntag.

Forsting - Die Besucher konnten am Sonntag live zusehen, wie früher die Holzfässer innen abgedichtet wurden, damit das Bier nicht „lack“ wurde, also seine Kohlensäure verlor. 

Dazu musste Pech heiß und flüssig gemacht werden, damit es die Fassl innen auskleiden konnte. So informiert, ließen sich die Besucher anschließend auf dem Gelände eine Brotzeit schmecken. 

Heute, Montag, erwartet die Besucher auf dem Brauereigelände ab 18.30 Uhr altbayerisches Kesselfleisch. Für Unterhaltung sorgt „De kloa Blasmusik“.
ez

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lärmschutz für Moos und Schwaberwegen
Die Gemeinde Forstinning sieht im Planfeststellungsverfahren für die neue Umgehungsstraße viele ihrer Forderungen erfüllt. Zum Beispiel in Sachen Lärmschutz.
Lärmschutz für Moos und Schwaberwegen
Markt Schwaben wird „Klimaschutzzone“
Markt Schwaben wird zur „Klimaschutzzone“ erklärt. Das hat der Gemeinderat beschlossen - mit knapper Mehrheit.
Markt Schwaben wird „Klimaschutzzone“
Weniger Verpackung, mehr Fahrrad fahren
Zum zweiten Mal war Poings Bürgermeister Albert Hingerl zum Klima-Dialog in einer Schule. Dieses Mal sprach er mit Zehntklässlern der Anni-Pickert-Mittelschule.
Weniger Verpackung, mehr Fahrrad fahren
Auch wenn Kosten steigen:  Kreispolitiker und Schulleitung sehr zufrieden über Anbau-Plan am Gymnasium Vaterstetten
Bildung ist teuer. Der Landkreis investiert in diesem Bereich erheblich. Eines der Projekte ist das Gymnasium Vaterstetten. Dort sollen die Übergangs-Container nun …
Auch wenn Kosten steigen:  Kreispolitiker und Schulleitung sehr zufrieden über Anbau-Plan am Gymnasium Vaterstetten

Kommentare