+
Der Landkreis hat gewählt, Michael Acker kommentiert. 

Kommentar zur Wahl

Bundestagswahl: Seehofer hat Lenz geschadet

  • schließen

Redaktionsleiter Michael Acker kommentiert den Ausgang der Wahl im Landkreis Ebersberg. 

Für Schurer ist das Ergebnis katastrophal, für Lenz ist es gerade noch erträglich, für den Landkreis ist es besorgniserregend. Über zehn Prozent der Wähler haben ihre Stimme der rechts-populistischen AfD gegeben und damit ganz bewusst eine Partei unterstützt, aus deren Reihen heraus völkisches Gedankengut vertreten wird, die eine andere, eine gespaltene Gesellschaft will. Dazu passt nur zu gut die Aussage ihres Spitzenkandidaten Gauland, die neue Regierung zu „jagen“.

CSU und SPD konnten das Erstarken der Rechten nicht verhindern

Weder CSU noch SPD konnten das Erstarken der Rechten verhindern. Das lässt sich nicht den örtlichen Kandidaten in die Schuhe schieben. Sie haben engagiert gekämpft und wurden nicht müde, vor der AfD zu warnen. Allein: Es half nicht viel. Die Volksparteien, die vier Jahre lang aneinandergekettet waren, konnten große Bevölkerungsschichten nicht mehr erreichen, sie haben viel an Glaubwürdigkeit eingebüßt. Seehofers Karussellfahrt in der Flüchtlingsfrage schadete Lenz, Schulz’ eindimensionaler Gerechtigkeits-Wahlkampf half Schurer nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüler mit den grünen Daumen
Endlich war es soweit! Voller Spannung warteten die Klassen 2a und 2b der Grundschule Ebersberg darauf, ihr selbst angebautes Gemüse zu ernten.
Schüler mit den grünen Daumen
Markt Schwabener Altbürgermeister will die Menschen glücklich machen
Kurz und glücklich: Die neuen Gedichte von Bernhard Winter strahlen positive Kraft aus. Wenn es nach dem Autor geht, sollen sie einfach nur glücklich machen.
Markt Schwabener Altbürgermeister will die Menschen glücklich machen
Warum einige Markt Schwabener richtig sauer auf die Verwaltung sind
Vizebürgermeister Albert Hones verteidigt die Mitarbeiter. Und das, obwohl er gar nicht müsste. Verkeimtes Trinkwasser ist nur noch am Rande Thema. 
Warum einige Markt Schwabener richtig sauer auf die Verwaltung sind
Wer wird Selinas Nachfolgerin?
Nach Nicky I. und Selina I. sucht der Kulturkreis Poing jetzt die 3. Erdbeerkönigin. Die Noch-Amtsinhaberin hat in den vergangenen zwei Jahren knapp 30 Auftritte …
Wer wird Selinas Nachfolgerin?

Kommentare