+
Internationale Stars (unser Bild zeigt Al Foster im Jahr 2017 im Alten Speicher) gastieren bei EBE-JAZZ, das heuer als Bayerisches Landes-Jazzfestival stattfindet. 

Große Ehre

EBE-JAZZ wird Vorzeige-Festival

  • schließen

Das EBE-JAZZ-Festival findet heuer zum dritten Mal statt - erstmals als bayerisches Landes-Jazzfestival. Zahlreiche internationale Stars werden in Ebersberg und Grafing auftreten.

Ebersberg/Grafing – Tolle Auszeichnung für das EBE-JAZZ-Festival: In diesem Jahr wird es als bayerisches Landes-Jazzfestival stattfinden. Die freudige Nachricht hat Festival-Leiter Frank Haschler am Montag verkündet. Der Bayerische Jazzverband habe sich für die Veranstaltung in Ebersberg und Grafing entschieden, die 2015 Premiere feierte und alle zwei Jahre stattfindet. Heuer von 12. bis 20. Oktober in Ebersberg und Grafing.

„EBE-JAZZ 19 groovt in Ebersberg und Grafing und wendet sich nicht nur an eingefleischte Jazzfans“, schreiben die Veranstalter und Organisatoren der Musiker-Initiative jazz.grafing und der Interessengemeinschaft (IG) EBE-JAZZ auf ihrer Internetseite. Seit ihrem Bestehen ist es den beiden immer wieder gelungen, internationale Top-Stars in den Landkreis zu holen und mit ihnen zusammen auch die lokale Jazz-Szene zu präsentieren.

Zur dritten Auflage im Oktober kommen Jazzstars aus aller Welt und geben Livekonzerte auf höchstem Niveau, kündigen die Organisatoren an. Mit dabei sind unter vielen anderen Pee Wee Ellis mit seiner legendären Funk Assembly und Joey DeFranceso, der Jazz-Gigant der Hammond-Orgel. Die All-Star-Supergroup mit Saxofonist David Liebman, Trompeter Randy Brecker, Pianist Mark Copland, Bassist Drew Gress und Schlagzeuger Joey Baron wird am Samstag, 19. Oktober, den abschließenden Höhepunkt der Abendkonzerte markieren.

Laut Haschler wird der Bayerische Rundfunk am 12. Oktober das Festival-Eröffnungskonzert mit dem katalanischen Andrea-Motis-Quintett feat. Altmeister Scott Hamilton am Saxofon aufzeichnen.

„Das Programm enthält aber auch Veranstaltungen, die man nicht automatisch auf einem Jazzfestival erwarten würde“, heißt es in der am Montag verschickten Pressemitteilung der IG EBE-JAZZ: so zum Beispiel eine Swing-Tanz-Vorführung, außerdem Ausstellungen mit Bezug zum Jazz, Vorträge, Jazz-Kino, eine Konzert-Lesung, Kabarett & Jazz – und abendliche Jamsessions zum Einsteigen. Der Regensburger Gitarren-Virtuose Andreas Dombert gibt als „Artist in Residence“ Workshops, hält einen Vortrag, leitet eine Jam-Session und performt Minimal Music. Auch kommt die Jugend nicht zu kurz: Kinder ab vier Jahren können sich von einem spannenden „Jazz-Musical for Kids“ unterhalten lassen.

Seit vier Jahren ruft der Bayerische Jazzverband ein Landes-Jazzfestival aus. Bisher wurden Konzertreihen in Regensburg (2016), Murnau (2017) und Würzburg (2018) realisiert – das 4. offizielle Landes-Jazzfestival Bayern 2019 findet in Ebersberg und Grafing statt. Laut Festival-Leiter Frank Haschler unterstützen das Kunstministerium und der Bayerische Musikrat diese Initiative ideell und mit Fördermitteln.

Der Bayerische Jazzverband hat die Ausrichtung des Landes-Jazzfestivals 2019 der IG EBE-JAZZ übertragen, „die nach zwei erfolgreichen internationalen Festivals 2015 und 2017 diese Auszeichnung gerne annimmt“, heißt es in der Pressemitteilung.

Über eine Woche lang werden im Oktober Jazzfans aus dem ganzen Land in den Landkreis gelockt. Gespielt werden die Konzerte in Ebersberg und Grafing.

Infos und Vorverkauf

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen von EBE-JAZZ 19 gibt es auf der Internetseite www.ebe-jazz.de. Der Vorverkauf hat bereits begonnen, Tickets gibt es online (https://kultur-in-ebersberg.de/jazzfestival/programm/) und im Alten Speicher in Ebersberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volksfest Poing: Termin für 2020 steht
Der Termin fürs Volksfest Poing 2020 steht fest. Und auch, wie viel Geld die Gemeinde für 2019 ausgegeben hat.
Volksfest Poing: Termin für 2020 steht
Schon wieder rufen „falsche Polizisten“ an
Es hört nicht auf: Erneut wurden der Polizeiinspektion Poing Anrufe gemeldet von Betrügern, die sich als Polizisten ausgegeben haben. Die Anrufe erfolgten Dienstagabend.
Schon wieder rufen „falsche Polizisten“ an
Mit 160 km/h mitten durch den Ort
Markt Schwaben ist in Sorge, dass der Ausbau der Bahnstrecke München - Freilassing mit Folgen insbesondere für die eigenen Bürger verbunden ist.
Mit 160 km/h mitten durch den Ort
Kommunen in Sorge: Mehr Personal für digitale Schulen
Das digitale Klassenzimmer soll Schulen im Kreis Ebersberg zukunftsfähig machen. Der Staat fördert Investitionen, aber keine neuen Personalkosten. Es braucht IT-Betreuer.
Kommunen in Sorge: Mehr Personal für digitale Schulen

Kommentare