+
Ein 28-jähriger Mann hat einen Polizisten bei einer Kontrolle unvermittelt angegriffen.

Der Mann hat Einiges auf dem Kerbholz

Bei Routinekontrolle: 28-jähriger schlägt Ebersberger Polizisten einfach so ins Gesicht

  • schließen

Bei einer Routinekontrolle hat ein junger Mann einen Ebersberger Polizeibeamten angegriffen. Er schlug ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und floh anschließend. 

Ebersberg – Der 28-Jährige konnte schließlich von den Beamten überwältigt und zu Boden gebracht werden. Dabei trat er erneut mit seinen Beinen zielgerichtet gegen die Polizisten, verletzte sie erneut leicht und versuchte sich der Fesselung zu widersetzen.

Auch Begleiterin wird aggressiv

Während der Fixierung des 28-Jährigen wurde dessen 19-jährige Begleiterin zunehmend aggressiv und beschimpfte die Beamten.

Bei einer anschließenden Identitätsfeststellung der Begleiterin, schlug diese mit der Handtasche gegen den Kopf eines der Beamten und verletzte diesen leicht. Daraufhin wurden beide vorläufig festgenommen.

Drei aktuelle Haftbefehle

Wie sich herausstellte, liegen gegen den 28-jährigen drei aktuelle Haftbefehle vor. Da beide Beschuldigte ohne festen Wohnsitz sind, wurde die Staatsanwaltschaft München kontaktiert. Diese beantragt für den 28-Jährigen die Vorführung beim Ermittlungsrichter am nächsten Tag. Die 19-Jährige wurde später entlassen. Beide erwarten nun Verfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, sowie Körperverletzung und Beleidigung.  

Lesen Sie auch: Sterbenden zurückgelassen: Audi-Fahrer noch immer auf der Flucht - Polizei findet Tatfahrzeug

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herrmannsdorf-Gründer Karl Ludwig Schweisfurth ist tot - sein Werk wird weiterleben
Karl Ludwig Schweisfurth, Gründer der Herrmannsdorfer Landwerkstätten, ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Sein Einsatz für Nachhaltigkeit und Tierwohl war bedeutend.
Herrmannsdorf-Gründer Karl Ludwig Schweisfurth ist tot - sein Werk wird weiterleben
Forstinning: Hier  dreht sich fast alles um die Staatsstraße
Der neue Gemeinderat in Forstinning wird sich  insbesondere mit einem Thema beschäftigen müssen: der Staatsstraße und der Umfahrung von Schwaberwegen.
Forstinning: Hier  dreht sich fast alles um die Staatsstraße
Willkommen an der Zankstelle
In Grafing gibt‘s Zoff: Bürger wehren sich gegen eine geplante Tankstelle an der Münchener Straße. Der Ton ist rau.
Willkommen an der Zankstelle
Rechtsextremismus bestimmt Rauschers Sozialempfang
Das Thema Rechtsextremismus hat den traditionellen Sozialempfang der Ebersberger SPD-Landtagsabgeordneten Doris Rauscher bestimmt.
Rechtsextremismus bestimmt Rauschers Sozialempfang

Kommentare