+
Ausgezeichnet (vorne, v.l.): Alexander Neuser, August Lettl, Max S teyrer, Ullrich Rudelbach (stv. Vorsitzender). Hinten (v.l.): Dieter Dax, Hubert Heiß, Johann Darchinger, Johann Pömmerl, Hubert Würz und Hermann Kleinmeier. 

Kameradschaftsvorsitzender Alexander Neuser zieht positive Bilanz

Reservisten blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Die Reservisten-Kameradschaft Grafing-Ebersberg ist rührig. Im vergangenen Jahr wurde 43 Veranstaltungen durchgeführt. Diese Bilanz legte Vorsitzender Axel Neuser vor. 

Grafing Im gut besuchten Vereinslokal in Grafing hat Kameradschaftsvorsitzender Alexander Neuser bei der traditionellen Jahresabschlussfeier der Reservisten-Kameradschaft Grafing-Ebersberg eine positive Bilanz des Vereinsjahres 2019 gezogen. Insgesamt fanden 43 Veranstaltungen statt, die meist gut besucht waren. Der Mitgliederbestand liegt unverändert bei 155 Kameraden aller Dienstgradgruppen und Teilstreitkräfte.

Pokalschießen in Landstetten

In Neusers Jahresrückblick auf die bedeutendsten Veranstaltungen waren zu nennen das Pokalschießen im März in Landstetten zusammen mit der US-Army-Partnerschaftseinheit aus Wiesbaden, bei dem 43 Reservisten der Bundeswehr das US-Army-Schießabzeichen „Rifle“ und 28 US-Soldaten die Schützenschnur der Bundeswehr erhielten. Das gemeinsame Ausbildungswochenende im August mit den Amerikanern auf der Winklmoos-Alm und dabei besonders auch der Besuch der Saline in Berchtesgaden mit der Grubenbahn waren sehr beeindruckend. Herausragend auch der 40. Grafinger Herbstmarsch um den Wanderpokal der EZ für die schnellste Mannschaft des Gesamtwettbewerbes, den auch heuer die jungen Männer des Unterstützungskommandos der Polizei aus München (USK) holten.

Lesen Sie dazu auch: Zu Besuch bei Marder, Dachs und Biber

Zahlreiche Ehrungen durchgeführt

Nun zu den Ehrungen des Verbandes der Reservisten der Bundeswehr: Für seinen Einsatz für die Reservistenarbeit seit 50 Jahren, davon 40 Jahre Kameradschaftsvorsitzender in Grafing, erhielt Alexander Neuser die höchste Auszeichnung des Verbandes, die „Ehrennadel in Gold mit Diamanten“, zudem ehrte der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Neuser mit der seltenen „Weißgoldenen Verdienstspange mit der Zahl 40“ für 40-jähriges Sammeln in Grafing für die Kriegsgräber. Die „Treuenadeln“ des Reservistenverbandes wurden für 40 Jahre treue Mitgliedschaft an August Lettl und Max Steyrer überreicht, für 25 Jahre erhielten sie Johann Darchinger, Dieter Dax, Hermann Kleinmeier, Johann Pömmerl und Hubert Würz.    ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der Infizierten geht erstmals zurück+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der Infizierten geht erstmals zurück+++
Grafing-Bahnhof: Fertigstellung erst im September 2020
Ausbau in Grafing-Bahnhof: Landtagsabgeordneter Huber (CSU) berichtet von geplanter Fertigstellung im September dieses Jahres.
Grafing-Bahnhof: Fertigstellung erst im September 2020
Bildhauer Franz Ferdinand Wörle ist tot: Er war ein PR-Mann in Sachen Kunst
Er war ein Verfechter der Freiheit von Kunst: der Straußdorfer Bildhauer Franz Ferdinand Wörle. Nun ist er mit 68 Jahren gestorben.
Bildhauer Franz Ferdinand Wörle ist tot: Er war ein PR-Mann in Sachen Kunst
Nach Missbrauchsvorwürfen im Piusheim: Erzbistum will nun kooperieren
Nach Missbrauchsvorwürfen im Piusheim in Baiern: Zusammenarbeit mit Staatsanwaltschaft angekündigt. Erzdiözese will „vollumfassend kooperieren“.
Nach Missbrauchsvorwürfen im Piusheim: Erzbistum will nun kooperieren

Kommentare