+
Azubis in der Lebe nsmittelindustrie sind längst am 3D-Drucker aktiv. 

Gewerkschaft nennt Zahlen

Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres: Über 300 freie Plätze im Landkreis Ebersberg

Azubis dringend gesucht: Zum Start des neuen Ausbildungsjahres im September gibt es im Landkreis Ebersberg aktuell 304 freie Ausbildungsplätze.

Landkreis Damit sind noch 42 Prozent aller gemeldeten Lehrstellen unbesetzt. Das teilte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten  mit. Die NGG München beruft sich in ihrer Mitteilung auf neueste Zahlen der Bundesagentur für Arbeit.

Attraktive Ernährungsbranche

Gewerkschafter Mustafa Öz appelliert an Schulabgänger, sich auch in der Ernährungsbranche umzusehen: „Vom Süßwarentechnologen bis zur Chemielaborantin – die Lebensmittelindustrie bietet hochtechnische Berufe bei überdurchschnittlicher Bezahlung. Im Landkreis Ebersberg haben Firmen jetzt noch 37 freie Ausbildungsplätze rund ums Essen und Trinken zu vergeben.“

Viertgrößter Industriezweig

Die Ernährungsindustrie ist der viertgrößte Industriezweig in Deutschland – und mit rund 1600 Beschäftigten allein im Landkreis Ebersberg ein „wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region“, so Öz. Nach Einschätzung des Münchner NGG-Geschäftsführers dürften gelernte Fachleute künftig kaum Probleme haben, hier eine passende Stelle zu finden.

„Gefragt ist insbesondere die Fachkraft für Lebensmitteltechnik. Wer das lernt, hat nach der Ausbildung einen soliden Titel in der Hand. Je nach Betrieb können Fachkräfte eine Spezialisierung etwa für Getränke, Brot- oder Tiefkühlwaren draufsatteln und es bis zum Meisterbrief bringen“, erklärt Gewerkschafter Öz.

Künstliche Intelligenz

Aber Lebensmitteltechniker seien nicht nur „Fachleute für Brause, Backfisch oder Bonbons“. Die Digitalisierung schreite in ihrem Berufsfeld so schnell voran wie in kaum einer anderen Branche.

Lesen Sie auch: Ebersberger Spediteur als Klimaschützer

„Künstliche Intelligenz ist in der Ernährungsindustrie längst angekommen und steuert zum Beispiel Abläufe in der Lagerlogistik. Das macht die Jobs nicht nur für Mechatroniker und Computerspezialisten interessant. Die neuen Technologien bieten ganz neue Möglichkeiten – vom Ausprobieren neuer Rezepte bis hin zur App-basierten Kommunikation mit dem Verbraucher“, so Mustafa Öz.

Auch interessant: Poing: Nichts ist’s mit „Fair Trade Town“ - Gemeinde erfüllt Kriterium nicht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Bei uns gibt‘s Gras wie in Amsterdam“
Cannabis. Der Stoff ist beliebt. Und er wird immer stärker. Immer wieder beschlagnahmen Polizisten kräftiges, oft hochgezüchtetes Marihuana und Haschisch im Landkreis …
„Bei uns gibt‘s Gras wie in Amsterdam“
Opfer wird vermutlich dauerhaft entstellt bleiben: Polizei sucht nach Prügel-Attacke nach Zeugen
Am Montagabend haben zwei Männer einen 28-Jährigen attackiert. Das Opfer wird wohl dauerhaft entstellt sein. Die Polizei sucht jetzt Zeugen - und einen Mann. 
Opfer wird vermutlich dauerhaft entstellt bleiben: Polizei sucht nach Prügel-Attacke nach Zeugen
Gelting: Traktor kippt um -  Verletzter Fahrer mit Hubschrauber abtransportiert
In Gelting wurde am Mittag ein Mann unter einem umgestürzten Traktor eingeklemmt. Mehrere Feuerwehren eilten zur Hilfe.
Gelting: Traktor kippt um -  Verletzter Fahrer mit Hubschrauber abtransportiert
Offensichtlich vierter Meningitis-Fall im Landkreis Ebersberg
Im Landkreis Ebersberg gibt es offensichtlich den vierten Meningitis Fall. Bei einem 21-jährigen Mann aus Glonn besteht der Verdacht, dass er an der lebensbedrohlichen …
Offensichtlich vierter Meningitis-Fall im Landkreis Ebersberg

Kommentare