1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Ebersberg

Über ein Promille: Frau baut schweren Unfall - und schiebt alles auf drei Mon Chéri

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Acker

Kommentare

null
Eine Frau behauptete, wegen drei Mon Chéri einen schweren Unfall gebaut zu haben. © Jantz

Sie habe nur drei Mon Chéri gegessen, sagte die Frau nach dem Unfall zu den Ebersberger Polizisten. Doch können drei Mon Chéri zu einem Blutalkoholwert von über ein Promille führen? Wohl kaum!

Ebersberg -  Der Wert von über ein Promille wurde allerdings beim Alkotest „ausgespuckt“, den die Beamten bei der Frau vornahmen. Sie wird die Leckerei wohl mit reichlich Flüssigem genossen haben.

Jedenfalls hatte sie aufgrund ihrer Alkoholisierung am Montag im Ebersberger Forst einen schweren Unfall verursacht. Laut Polizei geriet sie gegen 17.30 Uhr zwischen Ebersberg und Forstinning in den Gegenverkehr, wo sie zwei Autos rammte. Der Fahrer eines dritten Wagens konnte gerade noch ausweichen. Der Sachschaden beträgt rund 10 000 Euro.

Schon gegen 14 Uhr war in Lorenzenberg ein Autofahrer aufgefallen, der in Schlangenlinien unterwegs war. Noch bevor die Polizei eintraf, stellte der 70-Jährige seinen Wagen ab und flüchtete in den Wald. Er konnte nach einiger Zeit auch mithilfe eines Diensthundes gestellt werden. Der Alkotest ergab über zwei Promille. In beiden Fällen stellten die Beamten die Führerscheine sofort sicher.  

Lesen Sie auch:

24-Stunden-Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof: Entscheidung ist gefallen

Musical muss wegen Besucherin unterbrochen werden - später will sie nur noch im Boden versinken

Auf einem Restaurantparkplatz lauert fiese Abschleppfalle - obwohl das Lokal dauerhaft geschlossen ist.

Auch interessant

Kommentare