+
Mit Glasscherben haben drei junge Erwachsene in Ebersberg einen Jugendlichen attackiert. (Symbolbild)

Polizei hat Verdacht

Glasscherben-Attacke in Ebersberg: Kannten sich Täter und Opfer?

  • schließen

War es ein wahlloser Angriff oder kannten sich Täter und Opfer der Glasscherben-Attacke in Ebersberg doch? Das ist der Stand der Ermittlungen.

Ebersberg - Der Fall hat am Freitag für großes Aufsehen in Ebersberg gesorgt. In der Altstadtpassage ist ein Jugendlicher (16) von drei weiteren Jugendlichen zwischen 18 und 20 Jahren mit einer Glasscherbe attackiert und dabei schwer verletzt worden. Neue Hinweise gibt es bislang nicht, die Polizei folgt aber einer weiteren Spur.

Wie die Polizei Ebersberg auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, gibt es bislang keine neuen Erkenntnisse zu dem Überfall. Allerdings könnten sich Täter und Opfer - entgegen der ersten Annahmen vom Freitag - gekannt haben. „Vielleicht stammen die Täter doch aus dem sozialen Umfeld. Wir ermitteln auch in dieser Richtung“, sagt der zuständige Beamte. Es ist also möglich, dass es doch kein wahlloser Angriff war.

Zum Gesundheitszustand des Opfer, der 16-Jährige kam mit Schnitten an Armen, Beinen, Bauch und im Gesicht ins Krankenhaus, machte die Polizei keine Angaben. 

Täterbeschreibung der Polizei 

Einer der drei Unbekannten wird als ca. 18 bis 20 Jahre alt, ca. 1,90 Meter groß, mit schlanker Figur, als südländischer Typ und mit einem schwarzen Cap mit weißem Adidas-Logo beschrieben.

Die beiden anderen Täter werden als ca. 18 bis 20 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schlanke Figur, südländischer Typ mit schwarzen Kapuzenpullover beschrieben.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 80 92) 82 68-0 mit der Polizeiinspektion Ebersberg in Verbindung zu setzen.

ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Elizabet Larissa aus Parsdorf
Der Mittelpunkt im Leben von Ivana Cabraja und Steluta-Luis Nicolescu aus Parsdorf ist seit dem 10. April die kleine Elizabet Larissa. An diesem Tag hat die zauberhafte …
Elizabet Larissa aus Parsdorf
Nach Diebstahlversuch: Jetzt spricht Söders Maibaum-Retter über die „Tatnacht“
Sie kamen in der Nacht und hatten nur eines im Sinn: Den Maibaum von Ministerpräsidenten Söder klauen. Jetzt schildert der Maibaum-Retter, wie er den Diebstahl der …
Nach Diebstahlversuch: Jetzt spricht Söders Maibaum-Retter über die „Tatnacht“
Neubaugebiet als Filmkulisse
Der Poinger Zauber-  und Seewinkel werden Kulisse für einen Fernsehfilm der ARD. Derzeit sucht das Produktionsteam nach Bewohnern, die ihre Häuser für Dreharbeiten zur …
Neubaugebiet als Filmkulisse
Pflegekind Buarli
Sie mögen sich, sie spielen miteinander, sie lassen sich nicht aus den Augen. In Kirchseeon wird ein kleiner Heidschnucken-Bock von zwei Hunden aufgezogen. Wir haben das …
Pflegekind Buarli

Kommentare