+
Sorgen für Ferien ohne Langeweile (v.l.): Gabriela Berger,Christian Schmid, Roswitha Hülser, Alexandra Schreiner-Hirsch, Birigt Hühn und Heike Kolb. 

Ebersberger Ferienspass 2017

Sie sorgen für Spaß im Sommer

Mit neu gewähltem Vorstand startet der „Ebersberger Ferienspaß“ wieder mit seinem vielfältigen Angebot für die großen Ferien.

Ebersberg – Birgit Hühn hatte sich nach sechs Jahren Vorstandstätigkeit nicht mehr zur Wahl gestellt. Heike Kolb wurde einstimmig neu in den Vorstand gewählt. Sie wird nun gemeinsam mit Gabriela Berger und Roswitha Hülser für die nächsten drei Jahre die Geschicke des Vereines lenken.

Darüber hinaus konnten weitere Vereinsmitglieder gewonnen werden, die dem Vorstand zuarbeiten. Christian Schmid, Alexandra Schreiner-Hirsch (Öffentlichkeitsarbeit), Sabine Spitzer (Homepage) und Traudi Sandner-Sirch (Druck und Layout) werden zupacken, wo es nötig ist.

Und schon geht’s auch in diesem Jahr wieder los, mit einem spannenden und bunten Programm für alle Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren. Hier ist bestimmt für jeden etwas dabei. Sportlich ist wie immer Einiges geboten, von Fußballcamp bis Handballcamp über Eiskunstlauf und Klettern – Bewegung ist eben alles.

Wer kreativ sein will, hat ebenfalls eine riesige Auswahl von A wie „Alles mit Rosen“ bis T wie „Töpfern“. Neu ist dieses Jahr im Programm ein Tanzkurs von Da Capo. Die Kirche einmal ganz anders, nämlich bei Nacht erleben können oder zu Lernen wie man ein Rad flickt, es gibt nichts, was es nicht gibt. Insgesamt gibt es 48 tolle Angebote für die Kinder.

Das Programm wird direkt an jedes Kind bis zur 6. Klasse verteilt und auf der Homepage des Vereines veröffentlicht. Mehr dazu finden Interessierte unter der Adresse www.ebersberger-ferienspass.de.

Der Anmeldetermin für alle Angebote ist am Samstag, 8. Juli, von 10 bis 12 Uhr im Rathaus in Ebersberg. Ab 9.30 Uhr werden die Platznummern für die Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufregung um Grafinger Wappentier: Der Bär ist los
So lange er da war, nahm in der Öffentlichkeit kaum einer merklich Notiz von ihm, jetzt wo er weg ist, gibt es Stimmen des Bedauerns. Es geht um einen Grafinger Bären.
Aufregung um Grafinger Wappentier: Der Bär ist los
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Nach großangelegten Tests bei Schustermann und Borenstein vor einem Monat: 81 Corona-Infektionen. Nun hat die Firma in Poing erneut Abstriche gemacht.
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Tobias aus Hohenlinden
Da strahlt der kleine Elias wie ein Honigkuchenpferd. Endlich hat er ein Brüderchen bekommen. Tobias ist das zweite Kind von Stefanie und Martin Frank aus Hohenlinden …
Tobias aus Hohenlinden
Kinderbetreuung: Akuter Platzmangel in Ebersberger Kindergärten
Ebersberger Kinderbetreuung: Stand heute würden im Herbst 25 Kinder in der Kreisstadt leer ausgehen. Die Verwaltung sucht indes nach Lösungen.
Kinderbetreuung: Akuter Platzmangel in Ebersberger Kindergärten

Kommentare