+
Im Ebersberger Forst musste die Polizei zu einem schweren Unfall ausrücken. Das Auto einer Frau war nach einem gefährlichen Überholmanöver zwischen zwei Lastwagen geraten.

Gefährliches Überholmanöver im Ebersberger Forst

Auto zwischen zwei Lastern eingequetscht

  • Michael Seeholzer
    VonMichael Seeholzer
    schließen

Überholmanöver auf der Straße durch den Ebersberger Forst führen immer wieder zu schweren Unfällen. Diesmal wurde ein Auto zwischen zwei Lastwagen eingequetscht.

Ebersberg- Gefährliches Überholmanöver im Ebersberger Forst: Auf der Staatstraße 2080 zwischen Ebersberg und Forstinning kam es deshalb zu einem Verkehrsunfall. Die Folgen waren ein erheblicher Sachschaden und eine leichte Verletzung. 

Eine 30-jährige Münchnerin hatte mit ihrem Opel in Fahrtrichtung Forstinning eine Kolonne von mehreren Fahrzeugen überholt. An der Spitze der Kolonne fuhr ein Sattelzug, hinter dem die Münchnerin noch schnell einscheren wollte. Als ihr das nicht gelang, entschloss sie sich spontan, doch noch das Gespann zu überholen.

Zu diesem Zeitpunkt kam ihr jedoch eine weitere Sattelzugmaschine mit einem angehängten Gefahrgut-Tank entgegen. Obwohl beide Lastwagenfahrer abbremsten, konnte eine Kollision nicht mehr vermieden werden. Der Opel wurde zwischen den Sattelzügen zusammengedrückt. 

„Erstaunlicherweise erlitt der Fahrerin des Opel lediglich eine leichte Verletzung“, informierte die Polizei am Donnerstag. Der Sachschaden an allen drei Fahrzeugen sei jedoch erheblich gewesen und werde aktuell auf ca. 83 000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme und Bergung mussten die Straße komplett gesperrt werden.

Die freiwilligen Feuerwehren Ebersberg und Forstinning leisteten bei der Absicherung der Unfallstelle und Umleitung des Verkehrs, wie gewohnt, professionelle und zuverlässige Arbeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare