+
Die Ebersberger Jagdhornbläser in Aktion. Sie gehören in Bayern zu den zehn Besten ihrer Zunft. 

Wettbewerb in Dinkelsbühl 

Ebersberger Goldbläser

Sie werden immer besser und müssen dafür auch viel üben.

Ebersberg Die Ebersberger Jagdhornbläser unter Leitung von Hornmeister Otto Bernhard konnten ihre Erfolgsgeschichte auf dem Bayerischen Jagdhornbläsertag in Dinkelsbühl fortsetzen und wiederum Gold gewinnen. Damit gehören die Ebersberger zu den zehn besten Jagdhornbläsergruppen Bayerns.

Hornmeister Bernhard freut sich: „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, die Platzierung der vergangenen Jahre konnte sogar noch deutlich verbessert werden. Unsere intensive Vorbereitung wurde belohnt, allen Bläsern danke ich für ihren Einsatz.“

Der Bläsertag mit Gruppen aus ganz Bayern hat gezeigt, dass die jahrhundertealte Tradition des Jagdhornblasens lebendiger denn je ist – auch wenn sie von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird, außer zu offiziellen Anlässen. Das war nicht immer so. Früher waren die Jagdsignale, geblasen mit dem Horn, oft die einzige Verständigungsmöglichkeit unter Jägern während der Jagd über größere Entfernungen hinweg. Mit der Zeit hat sich daraus aber ein eigenständiges, konzertantes Musikfach entwickelt.

Aber auch heute noch werden Jagdhörner beispielsweise auf Treibjagden eingesetzt zur Kommunikation unter den Jägern – schließlich ist man damit vom Empfang oder dem Akkuladezustand des Handys unabhängig. Darüber hinaus zeigen die Ebersberger Bläser ihr Können bei öffentlichen Auftritten wie Hubertusmessen oder der Grafinger Leonhardifahrt.

Konrad Metzger, 1. Vorsitzender der Kreisgruppe Ebersberg im Landesjagdverband Bayern, meint dazu: „Wir sind froh, dass wir so eine aktive und erfolgreiche Bläsertruppe im Landkreis haben und freuen uns, dass die alten Tradition des Jagdhornblasens fortgesetzt wird.“  ez

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pferd sexuell missbraucht: Junger Mann muss in Psychiatrie - Richter beurteilt ihn als „gefährlich“
Sexueller Missbrauch eines Pferdes. Diese Tat wurde nun einem 21-Jährigen im bayerischen Ebersberg nachgewiesen. Auch sonst gilt der Mann als gefährlich. Er wurde …
Pferd sexuell missbraucht: Junger Mann muss in Psychiatrie - Richter beurteilt ihn als „gefährlich“
Auf Feldweg herumgekurvt - dann kommt die Polizei
Sie fuhren auf einem Feldweg hin und her. Das kam den Nachbarn komisch vor. Sie verständigten die Polizei. Und dann gab‘s Ärger.
Auf Feldweg herumgekurvt - dann kommt die Polizei
Elektroflitzer für Anzinger Carsharer
Das EBERwerk spendiert dem Anzinger Carsharing-Verein ein E-Mobil. Nach sechs Monaten wandert es in die nächste Gemeinde.
Elektroflitzer für Anzinger Carsharer
Viktoria aus Zorneding
Da ist ja jemand richtig müde. Viktoria gähnt aus vollem Herzen. Das Mädchen ist das erste Kind von Timea und Norbert Weinbad aus Zorneding und hat am 19. April in der …
Viktoria aus Zorneding

Kommentare