Nach Bomben-Fund: Vollsperrung auf der A3 - mehrere Wohnhäuser evakuiert

Nach Bomben-Fund: Vollsperrung auf der A3 - mehrere Wohnhäuser evakuiert
+
Die Katze Peggy sucht einen neuen Besitzer. 

Tierauffangstation vermittelt wieder Katzen

Ein Platz für Prinzessin Peggy

Die Katze Peggy ist etwa zehn Jahre alt und möchte endlich in ein nettes Zuhause umziehen. Das berichten die Tierschützer aus der Ebersberger Auffangstation.

Landkreis – „Peggy ist eine Katze mit Charakter, die nur kommt, wenn sie schmusen will und nicht umgekehrt. Sie ist daher für einen Haushalt mit Kleinkindern nicht geeignet, da sie sehr deutlich zeigt, wenn es ihr zuviel ist“, schildert Karin Fritsch das Tier. „Sie legt auch keinen Wert auf andere Samtpfoten, sondern will die ganze Aufmerksamkeit für sich alleine. Prinzessin Peggy sucht einen Freilaufplatz in einer verkehrsberuhigten Gegend, wo sie nach Herzenlust die Umgebung erkunden kann.“ Peggy sei natürlich geimpft, entwurmt und kastriert.  ez

Bei Interesse

besuchen Sie die Fundtierauffangstation des Tierschutzverein Ebersberg in Ebersberg, Gewerbepark Nord-Ost 11, geöffnet von Freitag bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr. Während der Weihnachtsfeiertage hat die Station von 22. bis 26. Dezember, sowie Silvester und Neujahr geschlossen. Telefon: (0 80 92) 24 70 646 oder Mail: an die Adresse kontakt@tierschutz-ebersberg.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Märchen und Mythen
Auf den Spuren der Bronzezeit: In Grafing gab es jetzt einen interessanten Spaziergang.
Märchen und Mythen
Gegen den Flaschenhals
Die Situation auf der S-Bahnlinie 2 zwischen München-Ostbahnhof und Markt Schwaben verbessern, das ist das Ziel des S-Bahn-Bündnisses Ost, dem sich Gemeinden und …
Gegen den Flaschenhals
Oldtimer-Rekord bei Traumwetter
Bei dieser Veranstaltung gab es ein Wiedersehen mit „alten bekannten“.
Oldtimer-Rekord bei Traumwetter
„Untätigkeit stinkt mir gewaltig!“
Wie geht es mit der Vaterstettener Bücherei weiter? Dafür gibt es noch keine konkreten Pläne.
„Untätigkeit stinkt mir gewaltig!“

Kommentare