+
Im Ebrachtal in Ebersberg hat ein Biber die Ebrach so aufgestaut, dass das Wasser des Baches in das Ebersberger Kanalsystem eingedrungen ist.

Ebrach überflutet Kanalsystem der Kreisstadt

Biber bedroht Ebersberger Kläranlage

Dieser Biber folgt nur seinem Instinkt. Trotzdem richtet er einen großen Schaden an. Deshalb musste sein Bau jetzt weg.

Ebersberg Durch das Ebrachtal verläuft auf der Südseite der Ebrach einer der Hauptsammler der städtischen Kanalisation. In diesem Bereich haben Biber einen Damm errichtet. Genau im Staubereich des Dammes befinden sich aber Schachtbauwerke. Durch den Wasseraufstau des Biberdammes läuft das Ebrachwasser in den öffentlichen Kanal und führt dazu, dass sich in der städtischen Kläranlage der Fremdwasseranteil unkontrolliert erhöht. Der Biberbau musste weg, teilt die Stadt mit.

Das zusätzliche Fremdwasser habe negative Auswirkungen auf die Reinigungsleistung der Kläranlage. Darüber hinaus gebe es Vorgaben für den Fremdwasseranteil, die für eine öffentliche Kanalisation einzuhalten seien. Die wurden aber überschritten. In solchen Fällen sind von Amtswegen entsprechende Maßnahmen zur Verringerung des Fremdwassereintrages durchzuführen, oder es müssen Strafzahlungen durch den Betreiber der öffentlichen Kanalisation an das Landratsamt geleistet werden.

Die Maßnahmen zur Entnahme des Biberdammes wurden in Abstimmung mit dem Landratsamt ergriffen. Anfangs wurde das Bauwerk nur entsprechend der Höhenlage der Schachtbauwerke zurückgebaut und zugleich die betroffenen Schächte erhöht. Nachdem diese Maßnahmen nicht fruchteten, wurde, wie in den letzten Tagen geschehen, der Biberdamm komplett entfernt. Die betroffenen Schächte werden noch einmal erhöht, um den Fremdwassereintritt zu vermeiden. „Es ist nicht ausgeschlossen, dass weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen“, so die Stadt.ez

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann versucht mit 400-PS-BMW zu überholen und schleudert gegen Baum - Notarzt kann nichts mehr tun
Tödlicher Verkehrsunfall bei Pöring: Der Fahrer eines BMW M 2 hat am Montag gegen 8 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Mit schlimmen Folgen.
Mann versucht mit 400-PS-BMW zu überholen und schleudert gegen Baum - Notarzt kann nichts mehr tun
Tagesmütter werden teurer
„Moderat ist das nicht“, betonte Albert Hingel, Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion und Bürgermeister in Poing, im Kreisausschuss. „Das sind fast zehn Prozent.“
Tagesmütter werden teurer
Lebensretter am Wasser
Das Rote Kreuz hat seine Nachwuchs-Wasserretter zu einem Ausbildungswochenende an den Tegernsee eingeladen.
Lebensretter am Wasser
Noch ein Abgeordneter im Landkreis Ebersberg
Mit Martin Hagen (FDP) gibt es neben Thomas Huber (CSU) und Doris Rauscher (SPD) einen weiteren Landtagsabgeordneten, der im Landkreis Ebersberg wohnt. Der Baldhamer war …
Noch ein Abgeordneter im Landkreis Ebersberg

Kommentare