+
Im Ebrachtal in Ebersberg hat ein Biber die Ebrach so aufgestaut, dass das Wasser des Baches in das Ebersberger Kanalsystem eingedrungen ist.

Ebrach überflutet Kanalsystem der Kreisstadt

Biber bedroht Ebersberger Kläranlage

Dieser Biber folgt nur seinem Instinkt. Trotzdem richtet er einen großen Schaden an. Deshalb musste sein Bau jetzt weg.

Ebersberg Durch das Ebrachtal verläuft auf der Südseite der Ebrach einer der Hauptsammler der städtischen Kanalisation. In diesem Bereich haben Biber einen Damm errichtet. Genau im Staubereich des Dammes befinden sich aber Schachtbauwerke. Durch den Wasseraufstau des Biberdammes läuft das Ebrachwasser in den öffentlichen Kanal und führt dazu, dass sich in der städtischen Kläranlage der Fremdwasseranteil unkontrolliert erhöht. Der Biberbau musste weg, teilt die Stadt mit.

Das zusätzliche Fremdwasser habe negative Auswirkungen auf die Reinigungsleistung der Kläranlage. Darüber hinaus gebe es Vorgaben für den Fremdwasseranteil, die für eine öffentliche Kanalisation einzuhalten seien. Die wurden aber überschritten. In solchen Fällen sind von Amtswegen entsprechende Maßnahmen zur Verringerung des Fremdwassereintrages durchzuführen, oder es müssen Strafzahlungen durch den Betreiber der öffentlichen Kanalisation an das Landratsamt geleistet werden.

Die Maßnahmen zur Entnahme des Biberdammes wurden in Abstimmung mit dem Landratsamt ergriffen. Anfangs wurde das Bauwerk nur entsprechend der Höhenlage der Schachtbauwerke zurückgebaut und zugleich die betroffenen Schächte erhöht. Nachdem diese Maßnahmen nicht fruchteten, wurde, wie in den letzten Tagen geschehen, der Biberdamm komplett entfernt. Die betroffenen Schächte werden noch einmal erhöht, um den Fremdwassereintritt zu vermeiden. „Es ist nicht ausgeschlossen, dass weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen“, so die Stadt.ez

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der „geilste Stamm der Welt“
Vor 25 Jahren, am 25. September 1993, wurde die Pfadfindergruppe „Impeesa Hohenlinden“ zum eigenständigen Stamm ernannt. Daher gibt es heuer für den „geilsten Stamm der …
Der „geilste Stamm der Welt“
Carla Lucia aus Ebersberg
Familie Kneifl hat gut lachen. Endlich ist Nummer 4 angekommen, die kleine Carla Lucia. Sie ist nach Josefine (3) das zweite Kind von Veronika und Josef Kneifl aus …
Carla Lucia aus Ebersberg
Ein-Mann-Betriebe gefährden Handwerk im Landkreis Ebersberg
Rollende Ein-Mann-Betriebe: Immer häufiger sind im Landkreis Ebersberg Solo-Selbstständige unterwegs. Doch viele von ihnen arbeiten nach Einschätzung der IG BAU unter …
Ein-Mann-Betriebe gefährden Handwerk im Landkreis Ebersberg
Duftweg, Tastweg und Klangzaun für Aßlinger Kinder
Das i-Tüpfelchen der Erweiterung der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in Aßling kostet 91 000 Euro. Gemeint sind die Außenanlagen des AWO-Kinderhauses am Mitterweg, …
Duftweg, Tastweg und Klangzaun für Aßlinger Kinder

Kommentare