+
In Ebersberg rief ein betrunkener Autofahrer die Polizei, weil er seinen Wagen nicht mehr fand. Das Ergebnis war eine Alkoholkontrolle, bei der 1,1 Promille bei dem Mann festgestellt wurden.

Betrunkener Autofahrer ruft Polizei, die ihn prompt „blasen“ lässt

Im Rausch das eigene Auto nicht mehr gefunden

  • schließen

Ebersberg - Kann man seine Fahrerlaubnis verlieren, weil man vorher sein Auto verloren hat? Mit dieser Frage wird sich vielleicht bald die Ebersberger Führerscheinstelle befassen müssen. Ein kurioser Vorfall.

So hat sich das Ganze abgespielt: In der Nacht auf Montag, gegen 0.45 Uhr, rief ein 41-jähriger Autofahrer die Beamten der Polizeiinspektion Ebersberg, da er in der Kreisstadt auf der Suche nach seinem VW-Bus war. Der Mann vermutete, dass der Pkw gestohlen worden war und er nun deshalb nicht nach Hause fahren kann, wie er den verdutzten Beamten erklärte.

Die Verblüffung bei den Polizisten war umso größer, als sie feststellen mussten, dass der Pkw-Fahrer vermutlich allein aufgrund seiner hohen Alkoholisierung einfach vergessen hatte, wo er seinen Wagen abgestellt hatte. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab tatsächlich einen Wert von weit über 1,1 Promille. Der Fahrzeugschlüssel des Mannes wurde deshalb umgehend einkassiert, um eine Fahrt zu verhindern.

„Ein Bericht an die zuständige Führerscheinstelle soll nun dazu beitragen, die Eignung des Fahrers als Fahrerlaubnisinhaber überprüfen zu lassen“, kündigten die Polizisten an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwungvolle Kirchenmusik
Die Kirchseeoner Band Zachäus feiert 40. Geburtstag mit einem Gottesdienst und einem Empfang am kommenden Samstag.  Und dann steht zu 100 Jahre „Patrona Bavariae“ am …
Schwungvolle Kirchenmusik
EGA ist zum Erfolg verurteilt
Ein funktionierender Messestandort ist von herausragender Bedeutung für die regionale Wirtschaftsleistung. Insofern sind alle Anstrengungen anerkennenswert, der …
EGA ist zum Erfolg verurteilt
Ehemänner sind keine Altersversorgung
Jede zweite Ehe scheitert. Das kann vor allem für die Frauen erhebliche finanzielle Folgen haben. Und im Rentenalter nehmen die Armutsfallen zu. Wir sprachen mit der …
Ehemänner sind keine Altersversorgung
Sonderstempel mit Gotteshaus
Der Poinger Briefmarken- und Münzsammlerverein hat für den nächsten Großtauschtag wieder einen Sonderstempel entworfen: Er zeigt die neue Rupert-Mayer-Kirche.
Sonderstempel mit Gotteshaus

Kommentare