+
In Ebersberg rief ein betrunkener Autofahrer die Polizei, weil er seinen Wagen nicht mehr fand. Das Ergebnis war eine Alkoholkontrolle, bei der 1,1 Promille bei dem Mann festgestellt wurden.

Betrunkener Autofahrer ruft Polizei, die ihn prompt „blasen“ lässt

Im Rausch das eigene Auto nicht mehr gefunden

  • schließen

Ebersberg - Kann man seine Fahrerlaubnis verlieren, weil man vorher sein Auto verloren hat? Mit dieser Frage wird sich vielleicht bald die Ebersberger Führerscheinstelle befassen müssen. Ein kurioser Vorfall.

So hat sich das Ganze abgespielt: In der Nacht auf Montag, gegen 0.45 Uhr, rief ein 41-jähriger Autofahrer die Beamten der Polizeiinspektion Ebersberg, da er in der Kreisstadt auf der Suche nach seinem VW-Bus war. Der Mann vermutete, dass der Pkw gestohlen worden war und er nun deshalb nicht nach Hause fahren kann, wie er den verdutzten Beamten erklärte.

Die Verblüffung bei den Polizisten war umso größer, als sie feststellen mussten, dass der Pkw-Fahrer vermutlich allein aufgrund seiner hohen Alkoholisierung einfach vergessen hatte, wo er seinen Wagen abgestellt hatte. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab tatsächlich einen Wert von weit über 1,1 Promille. Der Fahrzeugschlüssel des Mannes wurde deshalb umgehend einkassiert, um eine Fahrt zu verhindern.

„Ein Bericht an die zuständige Führerscheinstelle soll nun dazu beitragen, die Eignung des Fahrers als Fahrerlaubnisinhaber überprüfen zu lassen“, kündigten die Polizisten an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ludwig Konrad Valentin aus Neuching
Ludwig Konrad Valentin hat es gut. Der kleine Mann kann sich einfach ins Land der süßen Träume verabschieden und alle freuen sich darüber. Ludwig ist nach Georg Anton …
Ludwig Konrad Valentin aus Neuching
Kirchseeoner (19) muss fast drei Jahre ins Gefängnis
Die erste Jugendstrafkammer des Landgerichts München II hat einen 19-Jährigen aus Kirchseeon zu zwei Jahren und elf Monaten Jugendhaft verurteilt – wegen besonders …
Kirchseeoner (19) muss fast drei Jahre ins Gefängnis
Grafinger sollen bluten
Die letzte Wortmeldung in der Grafinger Bürgerversammlung könnte mächtig Ärger bedeuten. Es geht um die Ausbaubeiträge für den Geh- und Radwegebau in der Wasserburger …
Grafinger sollen bluten
Korbinian aus Grafing
Maria Mair-Horst und Thomas Horst haben am 8. November ihr erstes Kind bekommen – und zwar zu Hause in Grafing und nicht in der Kreisklinik. Das Paar hatte sich bewusst …
Korbinian aus Grafing

Kommentare