+
Landrat Robert Niedergesäß, Sonja Ziegltrum-Teubner sowie der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter und Referent des Abends Lutz Wagner .

Empfang in Ebersberg

Wirtschaft feiert den Landkreis mit „Wumms“

Mit rund 360 angemeldeten Teilnehmern war auch die zweite Ausgabe des Ebersberger Wirtschaftsempfangs ein voller Erfolg.

In seiner Begrüßung nahm Landrat Robert Niedergesäß (CSU) noch einmal Bezug auf das Ranking von Focus Money, in dem der Landkreis als wirtschaftsstärkste Region Deutschlands gewertet wird: „Unsere „Idylle mit Wumms“ darf aber nicht stillstehen“. Gleich mehrere Maßnahmenpakete seien deshalb auf der Agenda des Landratsamtes, allen voran die Schaffung von bezahlbaren Wohnraum in Zusammenarbeit mit den Kommunen im Landkreis. Sonja Ziegltrum-Teubner, Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Ebersberg, ergänzte den Landrat: „Innerhalb der Hochpreis-Region München sind bezahlbare Wohnungen ein essentieller Standortfaktor der Wirtschaft im Wettbewerb um Fachkräfte und Mitarbeiter. Wer im Landkreis Arbeit findet, muss hier auch wohnen können“. Im Juli beschäftigt sich zudem das erste IHK-Forum mit allen sieben Regionalausschüssen aus dem Münchner Umland mit diesem Schwerpunkt.

Anschließend war die Bühne fest in der Hand von Lutz Wagner. Der ehemalige Bundes-liga-Schiedsrichter ging in lebhafter Sprache auf die Parallelen zwischen Unternehmern und Schiedsrichtern ein: „Beide Gruppen müssen oftmals Entscheidungen in sehr kurzer Zeit treffen. Als Führungspersonen geht es darum, zu beobachten, zu begleiten und zu entscheiden“. Am Ende des Abends gab es noch eine Premiere. Erstmals vergaben Landrat Niedergesäß und Sonja Ziegltrum-Teubner den Ebersberger Unternehmerpreis für mitarbeiterfreundliche Unternehmensführung. Die Preisträger sind: Hofmann & Vratny aus Steinkirchen/Aßling (Kategorie: Unternehmen über 50 Mitarbeiter) und das Therapie- und Trainingszentrum Baumann aus Poing (Kategorie: Unternehmen unter 50 Mitarbeiter). Den Preis für das besondere Engagement in der Region ging an das Unter-nehmen Josef Grabmeier aus Ebersberg.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
„Das macht richtig Spaß“, freut sich Niclas (11). „Aber manche Bahnen sind schon schwer.“ Wie beispielsweise die mit dem gemauerten Brunnen, in den der Fußball gelupft …
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
Mehr Auslauf am Schlittenberg
Im Bergfeldpark, nahe des Monopteros‘, wird derzeit das Biotop verkleinert. Damit im Winter die Schlittenfahrer dort mehr Auslauf haben. 
Mehr Auslauf am Schlittenberg
„Charly“ und sein Wirtshaus 
Die Traditionsgaststätte „Zur alten Post“ in Parsdorf, ehemals im Eigentum der katholischen Kirche, hat einen neuen Besitzer. Der ist im Ort kein Unbekannter. Karl …
„Charly“ und sein Wirtshaus 
Augenzeuge der Vergewaltigung: „Keiner hat geholfen“
Sechs Tage nach der Gruppen-Vergewaltigung eines Mädchens (16) im Ortskern von Höhenkirchen-Siegertsbrunn sitzt nun auch der dritte Täter in U-Haft.
Augenzeuge der Vergewaltigung: „Keiner hat geholfen“

Kommentare