1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Ebersberg

In neuem Mercedes-Autohaus: Ärzte, Kanzleien, Fahrräder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Acker

Kommentare

Spatenstich für das neue Mercedes-Haus im Norden von Ebersberg.
Spatenstich für das neue Mercedes-Haus im Norden von Ebersberg. © Grill-Gruppe

Ein Autohaus, das auch auf Fahrräder setzt? Ja das gibt’s! Im Ebersberger Gewerbepark Nord-Ost baut die Grill-Gruppe ein neues Mercedes-Gebäude auf einer Fläche von knapp 7000 Quadratmeter. Integriert werden soll eine riesige Fahrradwelt.

Ebersberg – Die Grill-Gruppe selbst spricht bei ihrem Neubau im Ebersberger Norden von einem „Erlebnis-Zentrum für Mobilität mit Mercedes Benz und smart-Kundenservice-Center“. Integriert werden soll in dem neuen Gebäude, das südlich der bestehenden Häuser der Gruppe entsteht, eine „riesige Fahrradwelt auf über 2000 Quadratmeter“. Das sagte Leopold Grill, Geschäftsführer Auto Grill, kurz nach dem Spatenstich, der jetzt in Beisein von Bürgermeister Ulrich Proske erfolgte.

Grill-Gruppe verspricht: Kundenservice mit neuesten digitalen Technologien

Das Kundenservice-Center werde mit neuesten digitalen Technologien ausgestattet sein, sagt Marketing-Manager Steffen Volk. Unter anderem werde es große Bildschirme mit Touch-Funktion geben, über die sich Kunden interaktiv über Fahrzeuge und Dienstleistungen informieren könnten.

Neben Autos und Fahrrädern geht es in dem neuen Haus auch um die Themen Kulinarik und Wohnen. Es würden neben einem Boardinghaus drei Betriebswohnungen entstehen und ein Bistro „mit Alpenblick“, wie Leopold Grill sagt. Dafür werde noch ein Wirt gesucht.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg finden Sie auf Merkur.de/Ebersberg.

In einer früheren Planung war noch von zwölf Betriebswohnungen die Rede – für Mitarbeiter der Hauses. Da wurde nun umgeplant, um großzügige Gewerbeflächen von rund 800 Quadratmetern zu schaffen. Diese könnten gemietet werden, sagt Steffen Volk. „Wir stellen uns vor, dass hier Arztpraxen, Kanzleien und/oder Büros Einzug halten“. Die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für das erste Quartal 2024 vorgesehen.

Beschwerlicher Weg zum Neubau

Rückblick: Der Weg zu dem Neubau war für die Grill-Gruppe, die in vierter und fünfter Generation geführt wird, weit und beschwerlich. Über den Bauwunsch wurde heiß diskutiert, auch über das Alpenpanorama, das für jeden, der von Norden kommend nach Ebersberg fährt, erhalten bleiben sollte. 2021 kam dann nach sechsjähriger Planungszeit endlich das behördliche Okay zu dem Projekt, das Geschäftsführer Richard Grill gegenüber unserer Zeitung einmal als „Leuchtturmprojekt“ bezeichnete. Dort entstehe kein „Autohaus im herkömmlich Sinn“. Es gebe deutschlandweit vielleicht fünf Autohäuser mit dem Standard, wie ihn das neue Mercedes-Haus in Ebersberg bekomme, sagte Richard Grill, beispielsweise mit Digital-Scanner, der die Karosserie eines Fahrzeugs auf kleinste Lackschäden und Dellen untersuchen könne – „wie wenn man eine Computertomographie beim Doktor macht“.

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare