1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Ebersberg

Großbrand einer Lagerhalle: 500.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Acker

Kommentare

null
Das Dach des landwirtschaftlichen Anwesens war mit einer großen Photovoltaikanlage belegt. © Stefan Rossmann

Ein Großbrand hat am Freitagnachmittag, 6. April, die Lagerhalle eines landwirtschaftlichen Anwesens im Ebersberger Gemeindeteil Mailing weitgehend zerstört. Über die Ursache des Feuers herrscht Unklarheit.

Ebersberg - Das Feuer brach am Freitag gegen 16.30 Uhr in dem

null
Nur noch ein Gerippe: Das ehemalige Stallgebäude. © Stefan Rossmann

ehemals als Stall genutzten Gebäudeteils des Mailinger Bauernhofs im Ebersberger Osten aus. Der zum Unglückszeitpunkt herrschende Ostwind fachte die Flammen immer wieder an, was die Arbeiten der Feuerwehren erschwerten. Diese setzten unter der Einsatzleitung des Ebersberger Kommandanten Uli Proske auch eine Drehleiter ein, um von oben zu löschen. Es wurde eine Wasserleitung zur etwa einen Kilometer entfernten Ebrach gelegt, um über genügend Löschwasser zu verfügen.

Das Wohnhaus, in dem sich bei Ausbruch des Feuers niemand befand,  konnte nach Angaben von Proske gerettet werden. Gleiches gilt für die umliegenden Häuser. 

Die Lagerhalle wurde seit vielen Jahren nicht mehr genutzt, zum Unglückszeitpunkt befand sich niemand darin, es wurden keinerlei Arbeiten verrichtet.

Weder Mensch noch Tiere sind zu Schaden gekommen. Der Sachschaden liegt laut Polizeipräsidium Oberbayern-Nord bei mindestens einer halben Million Euro. Brandfahnder der Kripo sind vor Ort.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Ebersberg, Oberndorf, Grafing, Nettelkofen, Steinhöring mit ungefähr 100 Frauen und Männern. Zudem waren die Absturzsicherungsgruppe des Landkreises, die Kreisbrandinspektion, sowie Polizei-, THW- und BRK-Kräfte vor Ort.

Anfang 2019 brannte es in Bruck. Ein Gebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens fiel den Flammen zum Opfer, Gasflaschen explodierten.

Auch interessant

Kommentare