Ein Plakat des Impfzentrums Ebersberg.
+
Ein Plakat des Impfzentrums Ebersberg.

Änderung der Öffnungszeiten

Ruhetage im Impfzentrum: Sieben-Tage-Betrieb mangels Nachfrage beendet

  • Josef Ametsbichler
    VonJosef Ametsbichler
    schließen

Bislang ist das Impfzentrum Ebersberg sieben Tage die Woche geöffnet. Das ändert sich nun.

Ebersberg – Schluss mit dem Sieben-Tage-Betrieb: Ab Freitag, 1. Oktober, bietet das Impfzentrum in Ebersberg am Sparkassenplatz nur noch dienstags bis samstags von 9 Uhr bis 17 Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung an. Am Sonntag und Montag bleibt es laut Landratsamt jeweils geschlossen. Hintergrund sei die geringere Auslastung, weil das Impfangebot für Erstimpfungen nicht ausreichend genutzt werde.

Gänzlich Schluss ist bald in Poing: Die dortige Außenstelle des Impfzentrums schließt zum 30. September endgültig ihre Türen (wir berichteten). Neben der eingebrochenen Nachfrage ist der Grund dafür laut Landratsamt die auslaufende Förderung durch den Freistaat.

Kreisklinik meldet erneut nur ungeimpfte Patienten

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell sechs Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt, meldet die Kreisbehörde weiter. Drei kommen aus dem Landkreis. Auf der Intensivstation versorgt und beatmet werden müssen drei der Erkrankten. Alle Covid-Patienten, die derzeit in der Klinik behandelt werden, haben laut Mitteilung keine Corona-Impfung. Derzeit gebe es in der Klinik zudem sechs Verdachtsfälle. Das Intensivregister DIVI meldete am Dienstagabend 16 von 18 Intensivbetten in Ebersberg als belegt – eine leichte Entspannung. Die Kreisklinik hält sich bei einem steigenden Anteil der Corona-Intensivpatienten die Möglichkeit offen, planbare Operationen zu verschieben und so die Auslastung zu steuern.

Mit fast 40 Prozent liegt ein Schwerpunkt des Corona-Infektionsgeschehens im Landkreis Ebersberg derzeit bei der Altersgruppe der 15- bis 34-Jährigen, meldet das Landratsamt weiter.

Impfungen, Infektionen, Quarantäne-Fälle: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Landkreis Ebersberg

88.251 Menschen im Landkreis Ebersberg haben laut Landratsamt eine Erstimpfung erhalten. 35.046 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 85.754 Landkreisbürgerinnen und -bürger. 37.155 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 811 Geimpfte haben schon eine Dritt-Impfung erhalten, 454 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat demnach jetzt eine Impfquote von 61,25 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 59,51 Prozent der Landkreisbewohner. 0,56 Prozent haben eine Dritt-Impfung.

Am Dienstag, 28. September 2021, Stand 8 Uhr sind im Landkreis Ebersberg laut der Kreisbehörde 12 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 10 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 258 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.280 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.840 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 213 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten. 

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Nachrichten und interessanten Geschichten aus der Region Ebersberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare