+
Sie erhielten Auszeichnungen für den Blumenschmuck, mit dem sie sich nicht nur selbst, sondern auch anderen in der Kreisstadt Ebersberg eine Freude machten.

Jahreshauptversammlung des Vereins für Gartenbau und Landespflege Ebersberg

90 000 Liter Apfelsaft in 30 Tagen - Wie das überhaupt zu schaffen war

Alles gut gelaufen - im abgelaufenen Gartler-Jahr. Aber viel Arbeit war es auch, blickten die Ebersberger zurück.

Ebersberg – Die Mitglieder des Vereins für Gartenbau und Landespflege Ebersberg

konnten bei ihrer Jahreshauptversammlung im wieder gut gefüllten Saal des Alten Speicher auf ein erfolgreiches Gartenjahr zurückblicken.

Obstreiche Saison

„Das vergangene Jahr bescherte allen eine sehr obstreiche Saison, die den Mitarbeitern der Obstpresse enorm viel Arbeit und einen außergewöhnlichen Arbeitseinsatz abverlangte“, berichten Dirk Schött der 1. Vorsitzende, sein Stellvertreter Hans van Sorge und Gudrun van Sorge, die Schriftführerin des Vereins. Es wurde fast eine Rekordmenge an köstlichem Apfelsaft gepresst. „Mit deutlich über 90 000 Litern in 31 Tagen hat unser Obstpressenteam Unglaubliches geleistet!“, lobte der Vorsitzende Schött.

Vortrag mit viel Humor

Mit seinem kurzweiligen und sehr interessanten Vortrag, gespickt mit viel Humor, konnte Thomas Janschek mit dem Thema „Ranker, Kletterer und Schlinger“ alle begeistern und den Mitgliedern die Sortenvielfalt, Pflegeempfehlungen, Fassadenschmuck, sowie auch die Bedeutung zur Luftverbesserung näherbringen.

Abwechslungsreicher Bildervortrag

Mit einem abwechslungsreichen Bildervortrag von Hans van Sorge wurde das Vereinsgeschehen dokumentiert und es wurden sehenswerte Gärten in Ebersberg und der Umgebung gezeigt. „Es ist jedes Jahr wieder erstaunlich, welche Vielfalt selbst in kleinsten Gärten geboten wird“, freute sich der zweite Vorsitzende. „Damit machen sich die Gartler nicht nur sich selbst eine Freude, sondern bereichern das Stadtbild und sind dabei Vorbilder bei der Unterstützung der Natur.“

Urkunden und eine Rose

Als Anerkennung für das Engagement wurden Urkunden und eine Rose an die Preisträger des Jahres 2018 verteilt.

Eine Auszeichnung für besondere Leistung erhielten: F. Balling, Margit Belte, Gabriela Berger, Werner Bodmeier, Gabriele Braun, Helmut Ebneth, Helmut Jaud, Elfriede Grimm, Anna Huber, Franz Kern, Franz Kolbeck, Marianne Kugler, Barbara Mäusl, Ursula Meese, Elisabeth Schulz, Barbara Wieser-Maschberger und Eduard Zwingler. Mit einem gemütlichen Ratsch wurden die Gartler in die neue Saison entlassen.    ez

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kenta aus Kirchseeon
Riesengroß ist die Freude bei Anna Liza und Yasuhiko Wakahata aus Kirchseeon. Endlich ist Kenta da, ihr erstes Kind. Der Bub hat am 10. Juni in der Kreisklinik Ebersberg …
Kenta aus Kirchseeon
Hubschrauber-Besatzung findet hilflosen Mann zusammengekauert auf Feld
Die Polizei suchte im Bereich Zorneding/Baldham mit einem Großaufgebot nach einem abgängigen Senioren. Der 79-Jährige leidet an Demenz.
Hubschrauber-Besatzung findet hilflosen Mann zusammengekauert auf Feld
Fliegende Steine in der Wasserburger Straße
Die Wasserburger Straße in Grafing: Derzeit keine leichte Baustelle. Haltestellen müssen verlegt, provisorische Zufahrten für die zahlreichen Anlieger hergestellt werden.
Fliegende Steine in der Wasserburger Straße
Die Suche wird immer schwieriger: Wohin mit dem Wohnmobil?
In den Ferien Lust - unter dem Jahr Last: Es ist nicht so einfach, einen dauerhaften Stellplatz für ein Wohnmobil zu finden. Wir haben nachgefragt.
Die Suche wird immer schwieriger: Wohin mit dem Wohnmobil?

Kommentare