+++ Eilmeldung +++

Corona in Deutschland: So viele Fälle wie noch nie zuvor - RKI meldet massiven Anstieg der Neuinfektionen

Corona in Deutschland: So viele Fälle wie noch nie zuvor - RKI meldet massiven Anstieg der Neuinfektionen
Freiwillige Corona-Tests für Lehrkräfte in Niedersachsen
+
Kreisklinik wird zum Corona-Testzentrum. (Symbolbild)

Die Ebersberger Kreisklinik wird zum neuen Corona-Testzentrum

  • Max Wochinger
    vonMax Wochinger
    schließen

Von Montag an gibt es ein weiteres Corona-Testzentrum im Landkreis. Klinik und Gesundheitsamt gehen von einem vermehrten Testbedarf in den kommenden Wochen aus.

Ebersberg/Landkreis – Herbst und Winter nahen, und mit den Jahreszeiten kommt auch die Grippe zurück. Influenza und Covid-19: Die Symptome sind bei beiden Krankheiten ähnlich. Aufschluss über eine Corona-Infektion bietet nur ein Test. Davon braucht es in den kommenden Wochen mehr. Davon gehen zumindest das Ebersberger Gesundheitsamt und die Kreisklinik aus. Ab Montag, 21. September, können sich Bürger in der Klinik testen lassen. Damit bekommt der Landkreis ein weiteres Testzentrum.

Abstreichen lassen können sich neben symptomatischen Patienten auch Personen, die eine Warnung über die Corona-Warn-App erhalten haben. Zudem gibt es Testmöglichkeiten für Reiserückkehrer und Patienten, die das bayerische Testangebot wahrnehmen wollen.

Kreisklinik: „In der Grippe-Zeit gibt es einen vermehrten Bedarf an Tests“

„In der Grippe-Zeit gibt es einen vermehrten Bedarf an Tests“, sagt Susanne Stadler von der Kreisklinik. Die Idee eines weiteren Testzentrums seien Krankenhaus und Gesundheitsamt gemeinsam gekommen. Die Fallzahlen werden künftig steigen, vermutet Stadler. Mit der Teststation wolle man eine weitere Anlaufstelle für Bürger bieten. Wie viele Menschen in der Teststation am Tag abgestrichen werden können, ist offenbar noch nicht geklärt.

Die Kreisklinik bietet die Corona-Tests im Rahmen ihrer vertragsärztlichen Versorgung an. Das ambulante Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) im Krankenhaus gehört der Kreisklinik, ist aber eine eigenständige GmbH. Im Prinzip ist das MVZ wie eine Praxis eines niedergelassenen Arztes. Nur im Krankenhaus.

Abstriche sind in bestimmten Zeitfenstern möglich, am Vormittag und Nachmittag. Die Tests werden zweimal täglich abgeholt und in ein Labor außerhalb des Landkreises gebracht und dort ausgewertet.

Eine Überweisung für einen Abstrich ist nicht nötig

Eine Überweisung für einen Abstrich ist nicht nötig, jedoch ist ein Besuch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Unter der Rufnummer (08092) 232731-60 können sich Bürger von Montag bis Freitag zwischen 8 und 13 Uhr bei den Servicekräften zu den Tests anmelden.

Abgestrichen wird an der Pfarrer-Guggetzer-Straße 3. Die Klinik bittet, die entsprechende Beschilderung zu beachten. Eine erhöhte Infektionsgefahr für andere Patienten der fachärztlichen Versorgung bestehe aufgrund der getroffenen Vorkehrungen nicht.

Auch interessant

Kommentare