+
Demenz nicht vergessen! Dafür werben Jennifer Becker (KBW, re.) und Claudia Höwing (Caritas). 

Angst vor der Krankheit nehmen 

Demenz nicht vergessen 

  • schließen

Im März startet eine Woche zum Thema Demenz im Landkreis. Das Kreisbildungswerk bietet dazu 17 Veranstaltungen an. 

Ebersberg – Der Film „Honig im Kopf“ versuchte 2014 das Thema Alzheimer – eine Form von Demenzerkrankung – darzustellen. Die Kritik fiel unterschiedlich aus: Vieles, was Demenzkranke und Angehörige wirklich erleben, sei eingespart, hieß es beispielsweise.

Was es tatsächlich bedeutet, an Demenz zu erkranken, darüber möchte das Kreisbildungswerk (KBW) Ebersberg informieren. Deshalb startet im März eine „Woche zum Thema Demenz“. Das Ziel soll sein, die Krankheit nicht weiter öffentlich zu tabuisieren, kündigt die KBW-Geschäftsführerin, Jennifer Becker an. Denn die Zahlen der Patienten stiegen.

„Ich bin dement, na und?“

Offiziell wird Landrat Robert Niedergesäß die Reihe, mit 17 Veranstaltungen am Montag, 6. März, im Landratsamt eröffnen. Ab 18 Uhr gibt es eine Infobörse. Im Anschluss spricht Helga Rohra, die selbst an einer speziellen und schwächeren Form von Demenz erkrankt ist. Sie fragt: „Ich bin dement, na und?“ Und sie antwortet: Die Diagnose – bei ihr – sei der Anfang eines neuen Lebens gewesen. „Früher habe ich Sprachen gedolmetscht, heute dolmetsche ich die Gedanken und Gefühlswelten von Menschen mit Demenz für Menschen ohne Demenz.“ Rohra betont, dass ein Leben mit dieser Erkrankung gelingen könne. Das beweise sie selbst. Trotz Demenz hat sie ein Buch geschrieben: „Ja zum Leben – trotz Demenz“.

Angst vor der Krankheit nehmen

Nicht alle Patienten könnten mit der Krankheit so gut umgehen, wie Helga Rohra. Vor welchen Hürden sie und die Angehörigen stehen, erklärt Claudia Höwing – sie arbeitet bei der Caritas und berät pflegende Angehörige: Wer mit Demenz erkrankt, verändere sich schleichend. Das könne sehr belastend sein, vor allem für die Partner und die Familie der Patienten. Denn: Der Partner, die Mutter oder Oma werde mit der Krankheit „wieder zum Kind“. Demenz bedeutet, das der Verstand nachlasse, Vergesslichkeit ist eine Form.

Wie also damit umgehen? Offen, rät Höwing. In der Gesellschaft müsse das Thema wahr- und angenommen werden. Die Themenwoche des KBW soll die Angst vor der Krankheit nehmen. Näheres zu den Veranstaltungen finden Sie hier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grafinger Weihnachtsmarkt ist tot
Der Grafinger Weihnachtsmarkt wird heuer nicht stattfinden. Das gab der Werbering als Veranstalter via Newsletter seinen Mitgliedern bekannt.
Grafinger Weihnachtsmarkt ist tot
Paulina Martina aus Baldham
Beim Fototermin schlafen? Nein, so etwas fällt Paulina Martina nicht ein. Sie ist hellwach dabei und schaut neugierig in die Kamera. Klar, dass sich ihre Eltern Sabrina …
Paulina Martina aus Baldham
Mit dem Bus zur Wahlurne
Mit dem Abriss der alten Grundschule Karl-Sittler-Straße fehlen der Gemeinde Poing geeignete Räume für die Bundestagswahl am Sonntag. Für die Wähler aus Angelbrechting …
Mit dem Bus zur Wahlurne
Neues Baurecht für Kirchseeoner Ortsteil Riedering
Riedering gehört zu Kirchseeons kleineren Ortsteilen. Doch ist der Weiler zwischen Eglharting und Kirchseeon inzwischen doch so groß, dass jetzt „normales“ Baurecht gilt.
Neues Baurecht für Kirchseeoner Ortsteil Riedering

Kommentare