+
Sonja Ziegltrum-Teubner: Die Kapazitätsgrenzen sind längst erreicht. 

Industrie- und Handelsgremium

Mehr Platz für mehr Verkehr

  • schließen

Die Landkreise Ebersberg und Erding wachsen. Die Wirtschaft blüht, die Menschen ziehen in die Region. Der Regionalausschuss Ebersberg der Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern (IHK) fordert daher, die Flughafentangente Ost schnell auszubauen. 

Landkreis Die Staatsstraße verbindet die Autobahnen 92 und 94 zwischen Erding und Markt Schwaben, führt von dort östlich am Flughafen München vorbei – und muss bereits sehr viel Verkehr aufnehmen.

Bei der jüngsten Sitzung des IHK-Regionalausschusses wurde deshalb einstimmig ein Positionspapier verabschiedet, das die Flughafentangente (FTO) als „wichtigste Nord-Süd-Verbindung im nordöstlichen Oberbayern“ benennt. Durch den Bevölkerungszuwachs der Region werde es zu einem „erheblichen Anstieg des Quell- und Zielverkehrs im Einzugsgebiet der FTO kommen“, heißt es.

Neben dem IHK-Regionalausschuss Erding-Freising, fordert jetzt auch der Ebersberger Ausschuss einen drei- bis vierspurigen Ausbau des nördlichen Teils der Strecke und eine Ertüchtigung der Straße im Süden. Die Planungen dafür solle der Freistaat „zeitnah aufzunehmen“, sagt Sonja Ziegltrum-Teubner, Ausschussvorsitzende.

Pläne für den Ausbau des nördlichen Teils der FTO laufen bereits seit 2010. Das zuständige Staatliche Bauamt Freising hat einen entsprechenden Antrag beim Freistaat Bayern gestellt.

Doch der Ausbau könnte sich noch auf viele Jahre verzögern, wie von der Obersten Baubehörde im Bayerischen Innenministerium zu hören ist. Den Wirtschaftsvertretern des Regionalausschusses dürfte das nicht schmecken, sie sind überzeugt, dass die Mobilität der Menschen im Landkreis Ebersberg schnell gestärkt werden müsse.

Unterstützung kommt von Landrat Robert Niedergesäß (CSU). Er unterstützt die Position des Regionalausschusses, der Ausbau der FTO sei notwendig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener (81) fährt Fußgängerin an: Schwer verletzt
Eine schwer verletzte Frau und ca. 5000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Aldi-Parkplatz in Baldham vom Freitagnachmittag, 15. Dezember.
Betrunkener (81) fährt Fußgängerin an: Schwer verletzt
Poings Bücherei öffnet wieder im März
Noch bis März müssen sich die Poinger gedulden, bis die Gemeindebücherei wieder öffnet. Nach der Schließung im Sommer laufen die Vorbereitungen für den Umzug auf …
Poings Bücherei öffnet wieder im März
Nach Verkauf: Stahlgruber-Bau wird fortgesetzt
Trotz des Verkaufs an die amerikanische LKQ Corporation wird die Erweiterung der Zentrale des Autoteilegroßhändlers Stahlgruber in Poing fortgesetzt. Das teilte ein …
Nach Verkauf: Stahlgruber-Bau wird fortgesetzt
Kollegen kaufen zwei Packungen Kaffee - und trauen beim Öffnen ihren Augen nicht
Zwei Kollegen glaubten in Parsdorf an ein Schnäppchen, doch als sie die gekauften Kaffee-Packungen aufmachten, trauten sie ihren Augen nicht. Jetzt mahnt die Polizei zur …
Kollegen kaufen zwei Packungen Kaffee - und trauen beim Öffnen ihren Augen nicht

Kommentare