+
Da der Täter nun identifiziert wurde, haben wir das Foto verpixelt. 

Angriff auf Hundebesitzer

Nach Suche mit Fahndungsfoto: Schläger innerhalb von wenigen Stunden identifiziert

  • schließen

Ein Mann hatte im Oktober am Egglburger See zwei Spaziergänger tätlich angegriffen, weil er sich vom freilaufenden Hund des Paares gestört fühlte. 

Update 15.22 Uhr: Wie die Ebersberger Polizei mitteilt, ergab sich durch die Öffentlichkeitsfahndung ein schneller Ermittlungserfolg binnen weniger Stunden. Die Identität des gesuchten Mannes konnte „zweifelsfrei festgestellt werden“, meldet die Polizei. 

Polizei suchte nach Angreifer

Ebersberg - Der Vorfall ereignete sich am 20. Oktober gegen 16.45 Uhr am südlichen Ufer des Egglburger Sees. Ein Passant fühlte sich hier durch den freilaufenden Hund eines Paares gestört und schlug nach einem kurzen Streitgespräch auf dieses ein, Mann und Frau wurden verletzt. Die Frau konnte während des Angriffs ein Foto mit ihrem Handy von dem Angreifer machen. 

„Ein richterlicher Beschluss erlaubt es uns nun, das Bild des Täters zu veröffentlichen, um dessen Identität so feststellen zu können“, so ein Sprecher  der Ebersberger Polizei am Montagvormittag.

Lesen Sie auch auf merkur.de:  Hundesteuer steigt in Ebersberg um 50 Prozent

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ewiger Kampf
Rudi Zapf lässt sich nicht unterkriegen. Die Besucherzahlen schwinden, aber der Veranstalter der Ottersberger Stadlkultur macht immer weiter. Weil er Spaß daran hat.
Ewiger Kampf
Der liberale Bairer
Am Sonntag, 14. Oktober wird in Bayern ein neuer Landtag gewählt. Im Stimmkreis Ebersberg bewerben sich zehn Kandidaten für das Direktmandat. In einer losen Folge …
Der liberale Bairer
Vaterstettener SPD will, dass es jeder versteht
Die Vaterstettener Genossen sind erstaunt über die Reaktion auf ihren Antrag, Informationen der Gemeinde in Leichter Sprache zu veröffentlichen, damit sie von allen …
Vaterstettener SPD will, dass es jeder versteht
Geselligkeit unter Platanen
Reden, lachen, genießen: Das „Dinner in Weiß“ hat wieder zahlreiche Freunde des gepflegten Zeitvertreibs in den Markt Schwabener Schlosspark gelockt. 
Geselligkeit unter Platanen

Kommentare