Polizei sucht Zeugen

Nach Schlägerei: Ebersberger liegt verletzt am Bahnsteig

  • Michael Acker
    VonMichael Acker
    schließen

Eine Schlägerei am Münchner Hauptbahnhof beschäftigt die Bundespolizei. Sie sucht Zeugen. Ein 38-jähriger Mann, der im Landkreis Ebersberg wohnt, erlitt erhebliche Verletzungen.

Ebersberg/München - In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es am S-Bahnsteig des Münchner Hauptbahnhofes zu einer Schlägerei zweier Männern gekommen. Das Opfer, ein 38-Jähriger aus Ebersberg, erlitt erhebliche Verletzungen, berichtet die Bundespolizei, die Zeugen sucht. 

Die Bundespolizei war am Sonntag gegen 0.40 Uhr alarmiert worden. Vor Ort fanden die Beamten den am Boden liegenden, verletzten Ebersberger. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Im Vorfeld war es laut Zeugen am Rolltreppenabgang zum S-Bahnsteig im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofes zunächst zu einem verbalen Streit zwischen dem 38-Jährigen und einem 22-Jährigen gekommen. Der Streit verlagerte sich weiter hinunter auf den S-Bahnsteig, wo er sich zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Eritreern entwickelte.

Der 22-Jährige aus Dachau ließ den verletzten 38-Jährigen aus Ebersberg am Bahnsteig liegen und flüchtete mit einer S-Bahn. Aufgrund von Bürgerhinweisen konnte ihn die Bundespolizei wenig später am Haltepunkt Laim festnehmen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I wurde der mit einem Atemalkoholwert von 0,83 Promille Alkoholisierte noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt und nach Anordnung der weiteren Haft in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim gebracht.

Ersten ärztlichen Informationen aus dem Krankenaus zufolge erlitt der 38-Jährige eine Augenhöhlenfraktur und muss weiterhin stationär behandelt werden.

Die Bundespolizei München sucht nun nach weiteren Zeugen des Vorfalles und bittet diese sich unter 089/515550-111 zu melden.

Rubriklistenbild: © Alexandra Stolze

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare