+
Weggefährten: von rechts Stevie Moises, Franz Meier-Dini und Günther Lohmeier sowie Rudi Baumann, der für der erkrankten Hans Reupold einspringt.  

Schariwari-Reunion

Die Legende lebt

Eine Weile war es still geworden um die Band „Schariwari“. Aber nicht mehr lange: Zum 40. Geburtstag startet Schariwari  wieder voll durch.

Ebersberg – Das ist ein seltenes Jubiläum in der Musikwelt. 40 Jahre Bandgeschichte haben in dieser schnelllebigen Zeit tatsächlich nur wenige Bands aufzuweisen. Dass sie einmal als „Vorreiter des bayerischen Folkrock“ gelten werden, damit konnten die beiden Gründerväter, Hans Reupold jun. und Günther Lohmeier nicht rechnen, als sie im Frühjahr 1977 ihren ersten Auftritt als „Schariwari“ absolvierten.

Schon 1982 war man dann Preisträger der Deutschen Phono-Akademie, 1995 gab es den Preis für Songpoeten der Hanns-Seidel-Stiftung und das zwischenzeitlich erschaffene Mystical „Bayerische Rauhnacht“ erhielt 2004 sogar den deutschen Rock- und Pop Preis in der Kategorie Musical.

Nun soll das Phänomen „Schariwari“ wieder auferstehen und all die unvergessenen Lieder wie „Sommernacht“, „die Kirchseeoner Frösche“, „Drachen“, „da Wind“ und wie sie alle heißen, werden wieder mit Leben erfüllt. Am 23. Und 24. November finden deshalb im alten kino in Ebersberg jeweils um 20.30 Uhr Jubiläumskonzerte statt, die aber gleichzeitig auch ein Startschuss in die Zukunft dieser kultigen Landkreisband sein sollen.

Neben Mastermind Günther Lohmeier sind langjährige Weggefährten in der Band: Am Bass und Gesang, Franz Meier-Dini, der schon ein halbes Jahr nach der Gründung zur Band stieß und bis 1985 zur festen Besetzung der Gruppe gehörte. Am Schlagzeug und Percussion, Stevie Moises, der als Tontechniker bereits in den 80er Jahren und seit 2000 als Schlagzeuger in der Band aktiv ist, und Rudi Baumann musiziert seit 42 Jahren in den unterschiedlichsten Bands und Formationen mit Günther Lohmeier, aber auch mit den anderen Protagonisten und spielt anstelle des erkrankten Hans Reupold in der Band. Hinzu kommen illustre Gäste und ehemalige Bandmitglieder aus 40 Jahren Geschichte.  ez

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bordell verboten
Klare Regeln soll es für das mögliche künftige Gewerbegebiet nördlich der A 94 bei Parsdorf geben. „Ethisch bedenkliche Branchen“ wie Bordelle oder Waffenproduktion sind …
Bordell verboten
Rettungseinsatz am Bahnhof Grafing: Hubschrauber muss landen
Rettungseinsatz am Bahnhof Grafing: Am späten Montagnachmittag musste dort ein Hubschrauber landen. Der S-Bahn-Verkehr war offenbar nicht beeinträchtigt.
Rettungseinsatz am Bahnhof Grafing: Hubschrauber muss landen
Franziska aus Eglharting
Ein glückliches Trio: kein Wunder, dass sich Franziska erst einmal in den Tiefschlaf verabschiedet hat. In Papas Armen liegt sie warm und sicher. Das niedliche Mädchen …
Franziska aus Eglharting
„Ungeordneter Mastenwald“
Nach knapp 20 Jahren Wartezeit wird ab Frühjahr 2018 endlich Poings neue Bahnunterführung gebaut und im Zuge dessen der Bahnsteig umgestaltet. Vor dem Start der Arbeiten …
„Ungeordneter Mastenwald“

Kommentare