Junge Schlittschuhläufer und Eishockey-Spieler am 5. Januar auf der Berger Lacke bei Steinhöring
+
Junge Schlittschuhläufer und Eishockey-Spieler am 5. Januar auf der Berger Lacke bei Steinhöring

Dichte Flocken und Minusgrade

Trotz Schneegestöber: Polizei Ebersberg mit dringender Warnung an Wintersportler

  • Josef Ametsbichler
    vonJosef Ametsbichler
    schließen

Dichtes Schneetreiben herrscht zu Heiligdreikönig über dem Landkreis Ebersberg. Die Polizei mahnt bei allem Winterspaß zur Vorsicht.

  • Dichtes Schneetreiben herrscht am Dreikönigstag über dem Landkreis Ebersberg.
  • Schlittschuhläufer nutzen die kalten Tage bereits, um sich beispielsweise auf der Berger Lacke bei Steinhöring zu tummeln.
  • Die Polizei Ebersberg warnt, dass das Vergnügen momentan noch gefährlich sein könnte.

Steinhöring - Per Lautsprecherdurchsage holte die Polizei am Dienstag Schlittschuhläufer von der zugefrorenen Berger Lacke: Die Ebersberger Streifenbesatzung habe beobachtet, dass nahe dem Ufer zwei Löcher in der Eisdecke zu erkennen gewesen seien. Die Temperaturen lagen zu dem Zeitpunkt erst wenige Tage dauerhaft unter dem Gefrierpunkt.

Polizei Ebersberg warnt vor „nicht abzuschätzendem Risiko“, gerade bei größeren Gewässern

Allgemein warnen die Beamten: Es könne derzeit „keineswegs von einer sicheren Dicke der Eisschicht auf Gewässern ausgegangen werden“. Das Betreten erfolge bei frei zugänglichen Gewässern auf eigene Gefahr und berge ein nicht abzuschätzendes Risiko, insbesondere bei größeren Gewässern wie dem Egglburger See und den anderen Gewässern der Ebersberger Weiherkette.

Warnung schreckt Schlittschuhläufer nicht ab

Alle schreckte diese Warnung nicht: Tags darauf war die Berger Lacke wieder gut besucht. Ob das Eis mittlerweile trägt, vermochte ein Polizeisprecher am Dreikönigstag nicht zu beurteilen. Die Beamten rieten weiterhin zu Vorsicht auf den Seen. Nun könnte der Schneefall den Spaß der Schlittschuhläufer etwas dämpfen - ohne Räumen gleitet es sich nicht mehr so gut. Die Schneedecke könnte allerdings auch dünne Stellen im Eis kaschieren.

Für den Ernstfall, also im Falle des Einbrechens ins kalte Wasser bei zu dünner Eisfläche, gibt es Tipps von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

Alle Nachrichten aus Steinhöring und dem Landkreis Ebersberg bei der Ebersberger Zeitung.

Auch interessant

Kommentare