Schwerer Unfall im Ebersberger Forst

Fahrer schläft am Steuer ein und schießt Böschung hinab

  • schließen

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Staatsstraße 2086 im Forst zwischen Ebersberg und Hohenlinden ereignet. Der Fahrer eines Skoda mit Erdinger Kennzeichen geriet in den Gegenverkehr und schoss anschließend die Böschung hinab.

Ebersberg/Hohenlinden - Die Fahrzeuginsassen im Erdinger Auto waren offensichtlich auf dem Rückweg vom Skifahren. Auf der langen geraden Strecke durch den Forst ist der Fahrer nach ersten Angaben der Polizei am Steuer kurz eingenickt. Er geriet mit seinem Skoda in den Gegenverkehr und wurde dann die Böschung hinab geschleudert. Augenzeugen zufolge kam der Wagen erst nach gut 50 Metern zu stehen.

Die Skifahrer hatten Glück. Die Polizei sprach von drei leichter Verletzten Personen, die dem Rettungsdienst übergeben wurden. Feuerwehrkräfte aus Ebersberg und Hohenlinden sicherten die Unfallstelle ab und sperrten die Staatsstraße für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung des Autos, das nur noch Schrottwert haben dürfte.

Rubriklistenbild: © sro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gymnasiumstatt Hundewiese
Die öffentliche Hundewiese in Poing wird diese Woche geschlossen. Es gibt aber schon Ersatz. 
Gymnasiumstatt Hundewiese
Anzinger fliegen nach Wolinzy
Die Anzinger Wolinzy-Hilfe engagiert sich seit vielen Jahren für notleidende Kinder aus der Gegend von Tschernobyl. Jetzt reist eine Delegation nach Weißrussland, um vor …
Anzinger fliegen nach Wolinzy
Lärmschutz im Landkreis Ebersberg droht Verspätung
Was haben die Gemeinden Vaterstetten, Zorneding, Kirchseeon, Aßling und Grafing gemeinsam? Sie alle halten die bisherigen Lärmschutzbemühungen der DB Netze AG bzw. deren …
Lärmschutz im Landkreis Ebersberg droht Verspätung
Kilian Josef aus Kirchseeon
Da hat es sich einer gemütlich gemacht. Kilian Josef ist einfach in den Armen seiner Mama eingeschlafen und hat sich ins Land der süßen Träume verabschiedet. Der Bub ist …
Kilian Josef aus Kirchseeon

Kommentare