+
Blutspender stehen nicht oft im Mittelpunkt des Interesses. Jetzt sollen sie mit einem Empfang geehrt werden.

Die stillen Lebensretter: Empfang für treue Blutspender 

Sechs Landkreisbürger sind dabei

  • schließen

Sie sind die stillen Lebensretter, aber einmal sollen die im Mittelpunkt stehen dürfen.

Landkreis – „Unser Event ist den treuesten Blutspendern Bayerns gewidmet. Sie sind einzigartige Menschen, die seit Jahren für andere Mitmenschen einstehen. Ihnen gebührt einfach ein ganz besonderes Dankeschön“, sagt BSD-Geschäftsführer Georg Götz.

Im Rahmen eines Festaktes in Erding ehrt der Blutspendedienst des BRK 427 einzigartige Blutspender, die ein exklusives Dankeschön verdienen. Mit dabei aus dem Landkreis Ebersberg: Josef Wieser aus Frauenneuharting, Peter Kraume aus Ebersberg, Maximilian Lanzl ebenfalls aus Ebersberg, Ulrich Peter Kleynmans aus Grafing, Irmgard Träger aus Baiern und Heinz Jacobi aus Pliening.

Diese Helden des Alltags stehen am Dienstag, 18. September bei einem Ehrungsabend von 17 bis 22.30 Uhr in der Erdinger Stadthalle im Mittelpunkt. Denn sie haben in ihrem Leben 75, 100, 125, 150 bis zu 175 Mal ihr Blut für andere gegeben. „Jeder von ihnen hat es verdient, einmal selbst im Rampenlicht zu stehen, um seine persönliche Würdigung zu erhalten“, betont Georg Götz weiter.

Der Programmablauf im Einzelnen: 17 Uhr Empfang und kleine Stärkung, 18 Uhr Einlass in den Saal, 18.30 Uhr Begrüßung und offizieller Beginn der Veranstaltung: Filme, Bühnen-Talk mit Michael Sporer, Felix Brunner und Gela Allmann, einer Bergsportlerin aus Dachau, die sich nach einem schicksalhaften Ereignis in den Bergen zurück ins Leben kämpfe und es dank treuer Blutspender schaffte. 19 Uhr Hauptgang mit Überraschungs-Showeinlage, 20 Uhr Ehrungen pro Kreisverband inkl. Erinnerungsfoto je Kreisverband, um 21.45 Uhr gibt es dann Dessert für die Teilnehmer und um 22 Uhr noch einen Auftritt des Kabarettisten Chris Boettcher; gegen 22.45 Uhr klingt die Veranstaltung aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Jobs und trotzdem obdachlos - Darum ist Astrid Lenz (55) kein Einzelfall
Vaterstetten/ Landkreis Ebersberg: Astrid Lenz hat zwei Jobs - trotzdem ist sie quasi obdachlos. Die 55-Jährige ist bei Weitem kein Einzelfall.
Zwei Jobs und trotzdem obdachlos - Darum ist Astrid Lenz (55) kein Einzelfall
Segmüller-Parkplatz: Mann (77) rammt vier Fahrzeuge und flieht
Spektakuläre Unfallflucht auf dem Segmüller-Parkplatz_ Ein 77-jähriger Münchner rammt vier Fahrzeuge und macht sich aus dem Staub. Die Polizei schnappt ihn später.
Segmüller-Parkplatz: Mann (77) rammt vier Fahrzeuge und flieht
Hobby-Detektiv aus Baldham löst mysteriösen Mordfall - Bleibt der Name des Mörders für immer unbekannt?
Fast 200 Jahre war das Marterl in Aying ein Ort der Spekulationen um einen brutalen Mord. Hobby-Detektiv und Autor Georg Kirner (82) hat das Rätsel wohl nun gelöst.
Hobby-Detektiv aus Baldham löst mysteriösen Mordfall - Bleibt der Name des Mörders für immer unbekannt?
Bahnsteig verschneit und vereist: Rollstuhlfahrerin stürzt auf Bahnsteig - So reagiert die Bahn
Die S-Bahnhöfe im Landkreis sind teils voller Schnee. Die Bahn kommt mit dem Räumen nicht hinterher. Eine Rollstuhlfahrerin ist nun gestürzt und dabei nur knapp dem …
Bahnsteig verschneit und vereist: Rollstuhlfahrerin stürzt auf Bahnsteig - So reagiert die Bahn

Kommentare