+
Die Polizei sucht nach zwei Einbrüchen in Grafing und Ebersberg nach den Tätern.

Fahndung läuft

Einbruchsserie reißt nicht ab

  • schließen

Die Einbruchsserie im Landkreis Ebersberg reißt nicht ab. Diesmal schlugen die bislang unbekannten Täter wieder in Grafing und Ebersberg zu.

Die Polizei meldete am Montag je einen Einbruch in ein Einfamilienhaus in Grafing sowie in ein Büro in Ebersberg.

Im Zeitraum von Sonntag, 20. November, bis Samstag, 26. November, drangen unbekannte Täter demnach in ein Einfamilienhaus in der Nettelkofener Straße in Grafing gewaltsam ein. Der Einbruch wurde durch die Hausbesitzer zunächst nicht bemerkt. Entwendet wurde von den Tätern nach bisherigem Erkenntnisstand nichts. 

Ebenfalls unbekannte Täter - möglicherweise dieselben - drangen in ein Bürogebäude in der Sieghartstraße in Ebersberg im Tatzeitraum von Samstag, 26. November bis Sonntag, 27. November, ein und entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag. Hinweise aus der Bevölkerung zu beiden Einbrüchen an die Polizeiinspektion Ebersberg unter der Tel.-Nr. (0 80 92) 82 68-0

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der gemeldeten Infektionen sinkt weiter+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der gemeldeten Infektionen sinkt weiter+++
Ein Mensch Poinger Geschichte: Zum Tode von Leslie Schwartz
Leslie Schwartz überlebte den Todeszug Ende des Zweiten Weltkriegs in Poing. Vor zehn Jahren traf er hier die Familie seiner damaligen Retterin. Jetzt ist Schwartz mit …
Ein Mensch Poinger Geschichte: Zum Tode von Leslie Schwartz
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Nach großangelegten Tests bei Schustermann und Borenstein vor einem Monat: 81 Corona-Infektionen. Nun hat die Firma in Poing erneut Abstriche gemacht.
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Aufregung um Grafinger Wappentier: Der Bär ist los
So lange er da war, nahm in der Öffentlichkeit kaum einer merklich Notiz von ihm, jetzt wo er weg ist, gibt es Stimmen des Bedauerns. Es geht um einen Grafinger Bären.
Aufregung um Grafinger Wappentier: Der Bär ist los

Kommentare