+
Auf der Umfahrung von Ebersberg kam es am Faschingsdienstag zu einem Zusammenstoß eines Autos mit einem Hund. Das Tier starb, der Besitzer wird noch gesucht.

Unfall am Faschingsdienstag auf der Umfahrung von Ebersberg

Hund stirbt - vom Besitzer fehlt jede Spur

  • schließen

Trauriges Ereignis an einem sonst so fröhlichen Tag: Auf der Ebersberger Umfahrung ist am Faschingsdienstag ein Hund überfahren worden. Das Tier starb. Vom Besitzer fehlt jede Spur.

Ebersberg - So hat sich der Vorgang zugetragen: Am Faschingsdienstag befuhr eine 37-jährige Pkw-Fahrerin aus der Gemeinde Altenmarkt an der Alz im Landkreis Traunstein die B304 in Fahrtrichtung Wasserburg. Auf der Ortsumfahrung Ebersberg auf Höhe Bahnbrücke kreuzte ein Schäferhund die Fahrbahn und stieß mit dem Auto der Frau zusammen. 

Obwohl sofort eine Tierärztin hinzugezogen und der Hund von einer Streifenbesatzung der Polizei Ebersberg umgehend in eine Tierklinik gebracht wurde, konnte das Tier nicht mehr gerettet werden und starb an seinen Verletzungen.

Der Hundebesitzer konnte bislang nicht ermittelt werden, weshalb die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen ist.

Bei Hinweisen melden sie sich bitte telefonisch bei der Polizeiinspektion Ebersberg unter der Telefonnummer (08092) 82680.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Spielstraße Verkehr bremsen
Der Widerstand der Anwohner hatte wohl doch Erfolg. Jedenfalls sieht es momentan ganz danach aus.
Mit Spielstraße Verkehr bremsen
Zwei neue Fahrzeuge feierlich eingeweiht
Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurden in Emmering zwei neue Feuerwehrfahrzeuge eingeweiht.
Zwei neue Fahrzeuge feierlich eingeweiht
Ich lebe freiwillig in einem Wohnmobil, obwohl ich ein hübsches Häuschen hatte
Nach der Trennung von ihrem Mann krempelte Christina Emmer aus Steinhöring ihr Leben komplett um. Sie folgt dem Lebensstil des Minimalismus und fühlt jetzt dadurch …
Ich lebe freiwillig in einem Wohnmobil, obwohl ich ein hübsches Häuschen hatte
Streit um künftige Baumschule
Das Landratsamt Ebersberg und die Gemeinde Egmating sind sich bei einem Bauvorhaben nicht einig.
Streit um künftige Baumschule

Kommentare