Schlägerei: Alle gegen einen

Ebersberg - Gefährliche Körperverletzung in Ebersberg: Eine Gruppe von Leuten nahm einen 22-Jährigen in die Mangel. Die Polizei ermittelt.

Am Sonntag, gegen 1.30 Uhr, geriet ein 22-Jähriger aus Ebersberg im Bereich der Einmündung Marienplatz/Heinrich-Vogl-Straße in der Kreisstadt mit einer Gruppe von Leuten in Streit. Der 22-Jährige wurde dann, so gab er der Polizeistreife an, von mehreren Personen mit den Fäusten geschlagen. Wegen der dabei erlittenen Verletzungen im Gesicht und einer Jochbeinprellung musste der junge Mann in der Kreisklinik Ebersberg stationär behandelt werden.

Die Tatverdächtigen hatten sich bei Eintreffen der Ebersberger Polizei bereits vom Tatort entfernt. Bei einem der Täter dürfte es sich laut ersten Ermittlungen um einen 18-Jährigen aus Ebersberg handeln. Zu den weiteren Tatverdächtigen bittet die Polizeiinspektion Ebersberg um Hinweise von Zeugen unter Tel. (0 80 92) 82 68-0. ez

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zorneding fordert Lärmschutz an der Bahn
Eine Lärmschutzwand an der Bahn von Baldham bis Eglharting fordert der Gemeinderat Zorneding in einem Schreiben an das Eisenbahn-Bundesamt. „Wenn ein Zug nach Eglharting …
Zorneding fordert Lärmschutz an der Bahn
Asylbewerber-Party gerät außer Kontrolle - Richter genervt
Eine Party von Asylbewerbern gerät außer Kontrolle. Ein Mann aus Sierra Leone geht mit einer Flasche auf einen 32-Jährigen los. Der Prozess vor Gericht zerrt nicht nur …
Asylbewerber-Party gerät außer Kontrolle - Richter genervt
Straußdorfer Pfarrstadl soll nicht zum Eventstadl mutieren
Brechend voll war das Feuerwehrhaus in Straußdorf, aber es herrschte auch erkennbare Aufbruchstimmung: Die Dorferneuerung des Grafinger Ortsteils wird von den Bürgern …
Straußdorfer Pfarrstadl soll nicht zum Eventstadl mutieren
Das ist die Wunschliste der Kreisklinik Ebersberg
Klinikchef Stefan Huber hat im Rathaus seine Wunsch- und Ausbauliste vorgestellt. Er träumt nicht nur von einer Fußgängerbrücke über die Münchener Straße.
Das ist die Wunschliste der Kreisklinik Ebersberg

Kommentare