Wegen einer defekten Heizdecke rückten Polizei und Feuerwehr Samstagnacht in Ebersberg in die Jgnaz-Perner-Straße aus.

Feuer in Altenheim

Heizdecke setzt Matratze in Brand

  • schließen

Ebersberg - Das hätte schlimm ausgehen können. Plötzlich stand in einem Altenheim in Ebersberg die Matratze eines 89-jährigen Bewohners in Brand.  

Am Samstagabend wurden die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei Ebersberg gegen 21.25 Uhr aufgrund eines Brandalarmes in einem Alten- und Pflegeheim in die Ignaz-Perner-Straße gerufen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass sich wohl eine defekte Heizdecke überhitzt hatte und zu brennen anfing, weshalb die Brandmeldeanlage anschlug. Die Flammen griffen dann auf die Matratze über, bevor sie durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr gelöscht werden konnten.

Der 89-jährige Bewohner des Zimmers wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus Ebersberg verbracht.

Der Schaden durch den Brand wurde auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Der Einsatz im Altenheim war übrigens der zweite an diesem Tag für die Ebersberger Feuerwehr.  

Denn gegen 7.35 Uhr früh hatte ein Bewohner eines Anwesens Zugspitzstraße in Ebersberg eine unklare Rauchentwicklung mitgeteilt, die aus dem Keller des Gebäudes her zu rühren schien.

Die alarmierte Feuerwehr Ebersberg, die mit starken Kräften anrückte, konnte ein Glutnest unterhalb der Heizungsanlage feststellen. Die Einsatzkräfte führten Lüftungsmaßnahmen durch, eine Evakuierung des Anwesens, in dem 36 Bewohner gemeldet sind, konnte jedoch unterbleiben.

Als Ursache für die Rauchentwicklung stellte die Feuerwehr einen technischen Defekt an der Heizungsanlage fest. Diese sowie ein verschmorter Kabelbaum müssen komplett erneuert werden. Außerdem ist der gesamte Kellerbereich verrußt worden. Der Sachschaden wurde auf ca. 80.000 Euro beziffert.

Glücklicherweise kamen bei dem Vorfall weder Bewohner noch Rettungskräfte zu Schaden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Vor dem Landratsamt Ebersberg sind 36 Flüchtlinge in den trockenen Hungerstreik getreten. Das bestätigte Behördensprecherin Evelyn Schwaiger. Die Pakistani demonstrieren …
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Ein Stierherde ist einem Bauern aus dem Erdinger Raum entlaufen. Die Folge war ein fast 24-stündiger Einsatz, ein Stier musste an der A94 erschossen werden, zwei …
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Moosacher Eltern sauer auf Gemeinde
Eltern, die ihre Kinder in der Moosacher Mittagsbetreuung „Mimo“ untergebracht haben, sind sauer auf Bürgermeister Eugen Gillhuber (CSU) und die meisten Gemeinderäte. So …
Moosacher Eltern sauer auf Gemeinde
Schluss mit dem Hochwasser
Gute Nachricht für die Anwohner der Gebrüder-Asam-Straße in Poing-Nord: Das Regenwasser-Kanalsystem wird erneuert.
Schluss mit dem Hochwasser

Kommentare