+
Kreishandwerksmeister Johann Schwaiger (2.v.l.) bei der Brotprüfung des Bäckerhandwerks im Landkreis Ebersberg.

Von Faschingsbären "erwischt"

Kreishandwerksmeister kauft Backwaren beim Discounter

  • schließen

Grafing - Die Hauptaufgabe eines Kreishandwerksmeisters ist es, das heimische Handwerk zu stärken. Johann Schwaiger, der dieses Ehrenamt seit vielen Jahren im Landkreis Ebersberg ausübt, will offensichtlich auch die hiesigen Discounter stärken. Hier kauft er Backwaren.

Dass Schwaiger die Discounter stärken will, vermuten die Macher der „Grafinger Bärenpost“. In der neuesten Ausgabe der Faschingszeitung heißt es: „Wusstet ihr schon, dass am 12. Dezember 2015 unser Kreishandwerksmeister Johann Schwaiger (ehem. Bäckerei Schwaiger, Grafing) beim Semmelkaufen im Lidl gesichtet wurde?“

Darf ein Kreishandwerksmeister beim Discounter Backwaren kaufen in einer Zeit, in der immer mehr kleine, handwerklich arbeitende Bäcker zusperren müssen, weil sie den Preiskampf nicht überleben können? Gegenüber der Ebersberger Zeitung sagte Schwaiger auf Dienstag, er kaufe seine Semmeln und Brezn „überall“ ein, auch beim Metzger und auch beim Discounter. Insofern zeigte er sich wenig verwundert, dass er von „Bärenpost-Reportern“ zwischen den Discounter-Regalen auf frischer Tat ertappt worden sei. Schließlich müsse er wissen, „was Sache ist“, wie es mit der Qualität der Produkte in den einzelnen Geschäften bestellt sei, sagt der gelernte Bäckermeister.

Die Qualität der Backwaren vom Discounter beurteilt Schwaiger als „erstaunlich gut“. Die Teiglinge seien in den vergangenen Jahren stark verbessert worden, es komme darauf an, „wie man die aufbäckt“. Viele Bäcker machten auch nichts anderes als die großen Ketten, nämlich Teiglinge aufbacken. Insofern habe er kein schlechtes Gewissen, so Schwaiger, der einmal im Jahr an der Brotprüfung im Landkreis teilnimmt und für die CSU im Kreistag sitzt.

Besonders die „Brezn-Knöpferl“ von Lidl haben es dem Grafinger angetan. Die seien so herrlich „lätschert“. Genau so, wie er sie liebe. „Manche mögen’s eher knusprig, ich mag’s halt eher lätschert."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Markt Schwaben: Schulbau startet in den Sommerferien
Der Schulneubau wird teuer für Markt Schwaben. Immerhin: Der Staat schießt ordentlich was dazu. Bald ist Baubeginn.
Markt Schwaben: Schulbau startet in den Sommerferien
Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Wen sollen die Kirchseeoner am 15. März ins Rathaus wählen? Wer es bisher nicht wusste und am Mittwoch in der ATSV-Halle war, ist nun gescheiter.
Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wie funktioniert Politik auf Landes- und kommunaler Ebene? Das wissen jetzt Amelie Schrenk und Fanny Propstmeier 2 Schülerinnen des Grafinger Max-Mannheimer-Gymnasiums.
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel
Im Wahljahr bestens besucht war das traditionelle Geldbeutel-Waschen der Grafinger Freien Wähler. Alle Politiker waren fleißig - trotz der kalten Temperaturen. 
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel

Kommentare