+
Kreishandwerksmeister Johann Schwaiger (2.v.l.) bei der Brotprüfung des Bäckerhandwerks im Landkreis Ebersberg.

Von Faschingsbären "erwischt"

Kreishandwerksmeister kauft Backwaren beim Discounter

  • schließen

Grafing - Die Hauptaufgabe eines Kreishandwerksmeisters ist es, das heimische Handwerk zu stärken. Johann Schwaiger, der dieses Ehrenamt seit vielen Jahren im Landkreis Ebersberg ausübt, will offensichtlich auch die hiesigen Discounter stärken. Hier kauft er Backwaren.

Dass Schwaiger die Discounter stärken will, vermuten die Macher der „Grafinger Bärenpost“. In der neuesten Ausgabe der Faschingszeitung heißt es: „Wusstet ihr schon, dass am 12. Dezember 2015 unser Kreishandwerksmeister Johann Schwaiger (ehem. Bäckerei Schwaiger, Grafing) beim Semmelkaufen im Lidl gesichtet wurde?“

Darf ein Kreishandwerksmeister beim Discounter Backwaren kaufen in einer Zeit, in der immer mehr kleine, handwerklich arbeitende Bäcker zusperren müssen, weil sie den Preiskampf nicht überleben können? Gegenüber der Ebersberger Zeitung sagte Schwaiger auf Dienstag, er kaufe seine Semmeln und Brezn „überall“ ein, auch beim Metzger und auch beim Discounter. Insofern zeigte er sich wenig verwundert, dass er von „Bärenpost-Reportern“ zwischen den Discounter-Regalen auf frischer Tat ertappt worden sei. Schließlich müsse er wissen, „was Sache ist“, wie es mit der Qualität der Produkte in den einzelnen Geschäften bestellt sei, sagt der gelernte Bäckermeister.

Die Qualität der Backwaren vom Discounter beurteilt Schwaiger als „erstaunlich gut“. Die Teiglinge seien in den vergangenen Jahren stark verbessert worden, es komme darauf an, „wie man die aufbäckt“. Viele Bäcker machten auch nichts anderes als die großen Ketten, nämlich Teiglinge aufbacken. Insofern habe er kein schlechtes Gewissen, so Schwaiger, der einmal im Jahr an der Brotprüfung im Landkreis teilnimmt und für die CSU im Kreistag sitzt.

Besonders die „Brezn-Knöpferl“ von Lidl haben es dem Grafinger angetan. Die seien so herrlich „lätschert“. Genau so, wie er sie liebe. „Manche mögen’s eher knusprig, ich mag’s halt eher lätschert."

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Meistgelesene Artikel

Neues Wohnen für Senioren an der Gluckstraße
Vaterstetten - Generationenübergreifendes Wohnen ist ein Projekt des Beirats für ältere Bürger in Vaterstetten. Umgesetzt werden könnte dies nach Ansicht des Beirats auf …
Neues Wohnen für Senioren an der Gluckstraße
Vaterstetten: Alle müssen mitzahlen
Vaterstetten - In Vaterstetten wird es künftig eine Straßenausbaubeitragssatzung geben.  Bei Straßensanierungen werden Hausbesitzer  zur Kasse gebeten. Die Kosten werden …
Vaterstetten: Alle müssen mitzahlen
Engagierte Bürger sind die wahren Stärken einer Kommune
Pliening – „Die Stärke einer Gemeinde machen nicht nur gute Wirtschafts- und Arbeitsmarktdaten oder gute Bildungs- und Freizeitangebote aus“, betonte beim …
Engagierte Bürger sind die wahren Stärken einer Kommune
Straßennamen für Obstsiedlung
Vaterstetten  Vor allem nach Obstsorten werden die Straßen im neuen Wohnbaugebiet Vaterstetten „West/Nordwest“ benannt. Das beschloss jetzt der Gemeinderat. Die …
Straßennamen für Obstsiedlung

Kommentare