+
Ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg hatte einen Polizisten verletzt und entschuldigte sich dafür. Der Polizist nahm die Entschuldigung an.

Schlägerei nach Eishockeyspiel

Polizist nimmt Entschuldigung an

Ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg ist am Amtsgericht Ebersberg wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu vier Tagen Sozialdienst verurteilt worden.

Landkreis – Nach einem Eishockeyspiel im Rosenheimer Stadion am 30. September 2016 war es zwischen den beiden Fanlagern zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung in der Innenstadt gekommen. Dabei attackierten die auswärtigen Fans zusammen mit angereisten Grafinger Eishockey-Anhängern die Fans der Starbulls Rosenheim. Als die verständigte Polizei vor Ort eintraf, versuchten einige Beteiligte, sich der Personenkontrolle durch die Beamten zu entziehen und zu flüchten.

Darunter befand sich auch ein damals 19-Jähriger aus Grafing. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Obwohl die Polizeibeamten als solche deutlich zu erkennen waren und die Personenkontrolle ankündigten, versuchte der Azubi dennoch zu fliehen.

Zudem soll er, als er der Aufforderung, stehen zu bleiben, nicht folgte, sich über einen längeren Zeitraum gegen seine anschließende Festnahme vehement gewehrt haben. Dadurch stürzten beide zu Boden, wobei sich der Polizist mehrere Schürfwunden an der Hand und am Arm zuzog.

Der 20-Jährige, der selbst an der Auseinandersetzung zwischen den Lagern nicht beteiligt war, räumt die Tatvorwürfe ein und entschuldigte sich auch persönlich bei dem Beamten. Dieser war als Zeuge erschienen und akzeptierte die Entschuldigung.

Da der Angeklagte geständig war, bereits ein Schmerzensgeld von 400 Euro anstandslos gezahlt hatte sowie lediglich einen Azubilohn verdient, verurteilte ihn der Vorsitzende Richter zu vier Tagen sozialen Dienstes.

Julia Roll

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Entsetzen herrscht in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, nachdem zwei Afghanen am Freitag eine 16-jährige Münchnerin vergewaltigt haben. Die Regierung von Oberbayern kündigt …
Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Dorina aus Isen
Das Glück steht ihnen ins Gesicht geschrieben: Eva Dömgene Török und Daniel Dömse aus Isen freuen sich riesig über die Geburt ihres ersten Kindes. Dorina haben sie das …
Dorina aus Isen
Stadthalle Grafing: Alles mal ausprobieren
Sein Konzept hat sich bewährt. Das Stadthallen-Programm in Grafing war in der vergangenen Saison erfolgreich wie lange nicht. Jetzt gibt es ein neues.
Stadthalle Grafing: Alles mal ausprobieren
Erdbeben beschädigt Poinger Schule
Nicht nur Privatpersonen haben nach dem Erdbeben vom Samstag, 9. September, frische Schäden an ihren Häusern und Wohnungen festgestellt, sondern auch das Landratsamt.
Erdbeben beschädigt Poinger Schule

Kommentare